Discussion:
Golem.de traute sich nach Stuttgart ins Computermuseum :-)
(zu alt für eine Antwort)
Ralf Kiefer
2017-07-24 10:48:09 UTC
Permalink
Raw Message
Hallo!

<https://www.golem.de/news/computermuseum-stuttgart-als-computer-noch-ga
nze-raeume-fuellten-1707-129063.html>

URL kürzen? Ich habe ein paar Varianten vergeblich probiert. Also bitte
in den Web-Browser guttenbergen, denn MacSOUP hält sich an die RFC,
manch anderer News-Reader leider nicht.

Zum Inhalt: sag mal Klemens, den Standort des Zuse Z22 aus der FH
Karlsruhe hast Du nicht mitbekommen? Oder war der Golem-Besuch bereits
vor vielen Jahren? Das Gerät steht seit Jahren im ZKM (siehe verlinkter
Wiki-Artikel), anfangs gut betreut bis die beiden früheren
FH-Mitarbeiter aufgaben. Ungefähr Ende des Jahres 2014 vernahm ich einen
Hilferuf aus dem ZKM, daß sie niemanden hätten, der sich mit dem Gerät
auskenne, mit den entsprechenden Folgen. Den aktuellen Stand kenne ich
leider nicht.

Gruß, Ralf
Arno Welzel
2017-07-25 07:54:20 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Ralf Kiefer
Hallo!
<https://www.golem.de/news/computermuseum-stuttgart-als-computer-noch-ga
nze-raeume-fuellten-1707-129063.html>
URL kürzen? Ich habe ein paar Varianten vergeblich probiert. Also bitte
in den Web-Browser guttenbergen, denn MacSOUP hält sich an die RFC,
manch anderer News-Reader leider nicht.
Was ist an dieser URL anders, dass sie hier nicht kaputt angezeigt wird?

<https://www.golem.de/news/computermuseum-stuttgart-als-computer-noch-ganze-raeume-fuellten-1707-129063.html>
--
Arno Welzel
https://arnowelzel.de
https://de-rec-fahrrad.de
http://fahrradzukunft.de
Arno Welzel
2017-07-25 07:59:15 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Arno Welzel
Post by Ralf Kiefer
Hallo!
<https://www.golem.de/news/computermuseum-stuttgart-als-computer-noch-ga
nze-raeume-fuellten-1707-129063.html>
URL kürzen? Ich habe ein paar Varianten vergeblich probiert. Also bitte
in den Web-Browser guttenbergen, denn MacSOUP hält sich an die RFC,
manch anderer News-Reader leider nicht.
Was ist an dieser URL anders, dass sie hier nicht kaputt angezeigt wird?
<https://www.golem.de/news/computermuseum-stuttgart-als-computer-noch-ganze-raeume-fuellten-1707-129063.html>
In der Druckansicht liefert Golem selber Kurz-URLs:

Druckansicht: <https://www.golem.de/print.php?a=129063>

Und darin wird für den Artikel genannt: <https://glm.io/129063>
--
Arno Welzel
https://arnowelzel.de
https://de-rec-fahrrad.de
http://fahrradzukunft.de
Ralf Kiefer
2017-07-25 11:32:20 UTC
Permalink
Raw Message
Das ist ungefähr der Ort, wo ich danach suchen würde. Das ist so, wie
wenn ich meine Weinvorräte im Bad lagern würde, und das direkt neben dem
Kloputzmittel.

Mal im Ernst: was ist das für eine Ansicht zum Thema Nutzerführung, wenn
Informationen dort bereitgehalten werden, wo man sie mit logischem
Nachdenken niemals erwartet?

Gruß, Ralf
Kay Martinen
2017-08-20 22:44:08 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Ralf Kiefer
Das ist ungefähr der Ort, wo ich danach suchen würde. Das ist so, wie
wenn ich meine Weinvorräte im Bad lagern würde, und das direkt neben dem
Kloputzmittel.
Man lagert seinen Sparstrumpf (wenn man noch einen hat) ja auch unter
der Matraze. Also passt das perfekt. Denn die Bankster verprassen es
sowieso und gucken dich dann rotzfrech an und sagen "Dein Risiko! Na Und?"
Post by Ralf Kiefer
Mal im Ernst: was ist das für eine Ansicht zum Thema Nutzerführung, wenn
Informationen dort bereitgehalten werden, wo man sie mit logischem
Nachdenken niemals erwartet?
O-Spock-J: Das ist das Ende aller Logik!

Auch mal im Ernst. Es herscht ein Wildwuchs da draußen das es einen
Schütteln könnte. Logik ist etwas das ich bei Webseiten (und
Menschengruppen gleichermaßen) schon so lange vermisse das ich nicht mal
mehr danach suche.

/Zynismus On
Da sind Menschen zum Mond geflogen, Schickten Sonden aus dem System
heraus, Haben die Atomkraft nutzbar gemacht und im Internet kann man
ohne Adblocker, Virenscanner und Spamfilter keinen Schritt weit tun...
GAAAANZ toller Fortschritt. :-(

Ich sage schon seit ca. 30 Jahren das die Menschheit sich selbst
Zerstören wird, Nationalismus, Separatismus, Anarchie, Jeder kocht sein
Eigenes Süppchen und keiner hält sich mehr an Regeln... So fängt es an!

Warte noch ein paar Jährchen dann hat sich das Thema von selbst
erledigt, und zwar endgültig.
/Zynismus Off, Weltende On.

Kay
Sorry, musste ich mal wieder los werden.

Klemens Krause
2017-07-25 08:52:40 UTC
Permalink
Raw Message
Hallo,
Post by Ralf Kiefer
Hallo!
<https://www.golem.de/news/computermuseum-stuttgart-als-computer-noch-ga
nze-raeume-fuellten-1707-129063.html>
ich weiss nicht, warum man glaubt, den Menschen immer alles vorgekaut in
den Mund schieben zu müssen:
https://www.golem.de/news/
funktioniert, und dann zu Fuss zum betreffenden Punkt laufen. Das war
gestern um 11:59
.
Post by Ralf Kiefer
Zum Inhalt: sag mal Klemens, den Standort des Zuse Z22 aus der FH
Karlsruhe hast Du nicht mitbekommen? Oder war der Golem-Besuch bereits
vor vielen Jahren? Das Gerät steht seit Jahren im ZKM (siehe verlinkter
Wiki-Artikel), anfangs gut betreut bis die beiden früheren
Jetzt musste ich mir erst mal mein eigenes Gesappel anschauen. Auf Anhieb
habe ich nur einen Film gesehen, in dem aber nicht die Rede von der Z22
war.

Zu dem Filmbeitrag ist zu sagen, dass er nicht continuously wiedergegeben
wird, sondern geschnitten wurde.
Meine Information zur Z22 ist folgende: Die Maschine ist für mich immer
noch die Maschine der FH Karlsruhe, die unglücklicherweise gerade im ZKM
steht. Das habe ich während des Interviews auch mit Sicherheit so gesagt.

Ich war am 1.5. im ZKM, da hatten die Tag der offenen Tür. Die Maschine
steht hinter einer Glaswand, ein halboffenes Kabuff, das von hinten zugäng-
lich ist. Soweit ich es sehen konnte, ist die Konsole verkabelt, recht
clever über von der Decke herabhängende Kabel. An Energieversorgung und
Kühlwasserleitungen meine ich mich auch erinnern zu können. Wenn man
keinen EDV-Boden hat, ist das keine schlechte Lösung. Also im Prinzip ist
die Maschine wohl einschaltbereit.

Davor war sie wohl eine Zeit lang im Depot, weil angeblich jemand aufgefallen
war, dass sie am ursprünglichen Standort direkt unter einer Sprinkler-
anlage gestanden ist.
Post by Ralf Kiefer
FH-Mitarbeiter aufgaben. Ungefähr Ende des Jahres 2014 vernahm ich einen
Hilferuf aus dem ZKM, daß sie niemanden hätten, der sich mit dem Gerät
auskenne, mit den entsprechenden Folgen. Den aktuellen Stand kenne ich
leider nicht.
Zur Wartung: die beiden Herren von der FH dürften ja wohl die 80 in der
Zwischenzeit bei weitem überschritten haben.

Was mich etwas wundert: das ZKM kennt unser Museum ja, wir hatten denen
mal einen Lochstreifenstanzer ausgeliehen. Der ging damals im ZKM kaputt
und die haben ihn sehr kompetent wieder in ihrer eigenen Werkstatt
repariert. Ausserdem haben sie ja ihr Videolabor in dem sie auch stein-
alte Geräte am Laufen haben. Da sollte sich ja doch jemand finden, der
sich nach etwas Beschäftigung mit Röhrenechnik in eine Z22 einarbeiten
kann.

Das Einzige, was ich zum Thema Z22 im ZKM anzumerken habe: Das Gebäude ist
riesengroß und die ZKM steht einsam als in der Umgebung kleiner Solitär
im Halbschatten. Das sollte man an anderer Stelle in einem kleinen Rahmen
besser präsentieren.

Klemens
Ralf Kiefer
2017-07-25 11:32:21 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Klemens Krause
ich weiss nicht, warum man glaubt, den Menschen immer alles vorgekaut in
https://www.golem.de/news/
funktioniert, und dann zu Fuss zum betreffenden Punkt laufen. Das war
gestern um 11:59
In 2 Wochen findet sich der Artikel nicht so leicht. Außerdem hampeln
bei Golem die Artikel ständig auf und ab, vermutlich je nach
(neudeutsch:) Ranking.
Post by Klemens Krause
Post by Ralf Kiefer
Zum Inhalt: sag mal Klemens, den Standort des Zuse Z22 aus der FH
Karlsruhe hast Du nicht mitbekommen? Oder war der Golem-Besuch bereits
vor vielen Jahren? Das Gerät steht seit Jahren im ZKM (siehe verlinkter
Wiki-Artikel), anfangs gut betreut bis die beiden früheren
Jetzt musste ich mir erst mal mein eigenes Gesappel anschauen. Auf Anhieb
habe ich nur einen Film gesehen, in dem aber nicht die Rede von der Z22
war.
Im Text steht das so. Die Filme weigert sich mein Browser trotz Freigabe
von allen aktiven Inhalten wiederzugeben. Soll nicht sein.
Post by Klemens Krause
Meine Information zur Z22 ist folgende: Die Maschine ist für mich immer
noch die Maschine der FH Karlsruhe, die unglücklicherweise gerade im ZKM
steht.
Dauerleihgabe offensichtlich. In der FH hat man gar kein Händchen für
Historie, nicht mal für die eigene. Ich würde vermuten, daß, wenn die
Z22 nicht im ZKM stehen würde, diese mittlerweile trotzdem auf dem
Sperrmüll geendet wäre. Es steht nirgends Siemens (oder Siemens&Halske)
drauf und es läuft kein Windows drauf, also wertlos im Sinne der FH :-(
Der gerade frisch gewählte Rektor ist einer mit Siemens-Historie. Das
paßt mal wieder.
Post by Klemens Krause
Zur Wartung: die beiden Herren von der FH dürften ja wohl die 80 in der
Zwischenzeit bei weitem überschritten haben.
Einer von den beiden ist im Jahr 2013 oder 2014 gestorben. Sein Wissen
zur Maschine wurde nur unzureichend "gebackupt", hörte ich.
Post by Klemens Krause
Was mich etwas wundert: das ZKM kennt unser Museum ja [...]
Mein Eindruck vom ZKM: sie haben eine ganz andere Denkweise als
unsereins, die wir mit und in der Rechnerwelt aufgewachsen sind. Ich
hatte mit denen auch schon über Museumssachen gesprochen, zuerst 30Jahre
Macintosh, dann 0x20 Jahre Macintosh. Obwohl das gerade zu dieser Zeit
als Thema sehr angesagt war, waren deren Ansichten bzw. die der
zuständigen Kuratorin für mich eher unverständlich. Meine Erfahrungen
extrapolierend kann ich mir vorstellen, daß sie den anderen
Z22-Auskenner einfach nur vergrault haben, wie ich gerüchteweise hörte.
Post by Klemens Krause
Das Einzige, was ich zum Thema Z22 im ZKM anzumerken habe: Das Gebäude ist
riesengroß und die ZKM steht einsam als in der Umgebung kleiner Solitär
im Halbschatten. Das sollte man an anderer Stelle in einem kleinen Rahmen
besser präsentieren.
Ich kenne den aktuellen Standort nicht, weil ich so 2 oder 3 Jahre nicht
mehr in dieser Ecke war. Ich fand den ursprünglichen Standplatz im
ZKM-Betrieb relativ gut. Auf den großen Flächen wechseln (größtenteils)
die Ausstellungsobjekte und sowieso die ganzen Ausstellungen ständig,
d.h. im Mehrmonatsrhythmus. Die Z22 kann man nicht ständig umziehen,
denn das kostet viel Aufwand und schadet ihr technisch. Am
ursprünglichen Standplatz war nicht viel Platz, gerade so ausreichend
für die Schränke sowie die Peripheriegeräte. Was mir dort immer fehlte,
waren Erläuterungen zu Zuse, also den Mensch dahinter, sowie sein
Lebenswerk. Wer das Gerät selbst in der Computergeschichte einordnen
kann, fand sie, anderen wurde die Bedeutung nicht bewußt. Was ich mir
gewünscht hätte, wäre den Betrieb der Maschine zu erleben, also der ganz
normale Ablauf, wie die Maschine zu ihrer Zeit benutzt wurde.

Dieses Problem hat das ZKM generell mit der Computergeschichte. Ihre
paar Glasvitrinen mit lieblos reingestellten Ikonen der PC-Geschichte
zeigen das an anderer Stelle auch. Sie wollen in diesem Bereich nicht
mehr machen. Ich wäre bereit gewesen dabei mitzuwirken und hatte das
dort so angemerkt. Vielleicht ändern die irgendwann mal ihre Meinung.

Dieses fehlende Engagement steht für mich in großem Gegensatz zu ihrem
Einsatz im Medienlabor. Ok, mit Letzterem haben sie auf dieser Welt
(nach eigener Aussage) schon fast ein Alleinstellungsmerkmal, weil es
solch eine Einrichtung nur noch genau ein weiteres Mal gibt (in New
York?). Nur ist mein Eindruck, daß die zwischen ihren vielen
Bandmaschinen so viel mit ihren Geräten sowie den zu rettenden Medien zu
tun haben, daß die trotz Kenntnis von Röhrentechnik nicht dazu kommen
sich mit der Z22 zu beschäftigen.

Gruß, Ralf
Klemens Krause
2017-07-25 12:03:44 UTC
Permalink
Raw Message
...
Post by Ralf Kiefer
Dauerleihgabe offensichtlich. In der FH hat man gar kein Händchen für
Historie, nicht mal für die eigene. Ich würde vermuten, daß, wenn die
Z22 nicht im ZKM stehen würde, diese mittlerweile trotzdem auf dem
Sperrmüll geendet wäre. Es steht nirgends Siemens (oder Siemens&Halske)
drauf und es läuft kein Windows drauf, also wertlos im Sinne der FH :-(
Der gerade frisch gewählte Rektor ist einer mit Siemens-Historie. Das
paßt mal wieder.
Post by Klemens Krause
Zur Wartung: die beiden Herren von der FH dürften ja wohl die 80 in der
Zwischenzeit bei weitem überschritten haben.
Einer von den beiden ist im Jahr 2013 oder 2014 gestorben. Sein Wissen
zur Maschine wurde nur unzureichend "gebackupt", hörte ich.
Naja, so kompliziert ist ein Röhrenrechner nun mal nicht. Die Anlagen
sind sehr gut dokumentiert. Und im Netz gibt es funktionsfähige Simulatoren.
D. h., wenn die Maschine technisch in Ordnung ist, sollte auch ein
Simulatorbenutzer, der von der Feinmotorik her in der Lage ist, einen
Lochstreifen einzulegen und das Farbband im Fernschreiber zu wechseln,
die Originalmaschine starten und bedienen können.

Zu den Eigentumsverhältnissen: die Maschine gehört juristisch dem Land
Ba-Wü. Afaik wollte der frühere Rektor nach der Verrentung des Herrn K.
die Maschine an das Arithmeum nach Bonn abschieben. Daraufhin hat Herr K.
bei der passendenden Institution (untere Denkmalschutzbehörde?) den Antrag
gestellt, die Maschine als technisches Kulturdenkmal einzustufen, das das
Land Ba-Wü nicht verlassen darf. Es heisst, Herr K. habe sich damit bei
seinem ehemaligen Chef nicht sehr beliebt gemacht.
Meiner Meinung nach bestünde aber kein Hindernis, die Maschine an einen
anderen Ort, in eine andere Landesinstitution zu transferieren, wo es
zum Beispiel die Manpower gäbe, die Anlage zu warten und zu bedienen.

Der Herr Kammerer hat, so nett er auch war, immer ein sehr großes Gewese
um sein einzigartiges Fachwissen gemacht, nur er alleine auf der Welt
kann... und nur er alleine auf der Welt weiss... und nur er alleine auf
der Welt und überhaupt...
Klar, er hat die Maschine viele Jahrzehnte vor der Verschrottung bewahrt
und hat darüber gewacht wie eine Bruthenne über ihr Gelege. Das ist sein
unbestreitbares Verdienst. Aber es muss auch ihm klar gewesen sein, dass
er das in seinem Alter nicht unendlich machen kann. Es kann nicht in seinem
Sinn gewesen sein, dass die Anlage jetzt langsam verstaubt.

Klemens
.
Post by Ralf Kiefer
Gruß, Ralf
Christian Corti
2017-07-25 14:37:50 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Ralf Kiefer
Im Text steht das so. Die Filme weigert sich mein Browser trotz Freigabe
von allen aktiven Inhalten wiederzugeben. Soll nicht sein.
http://video.golem.de/download/19292?q=high
http://video.golem.de/download/19301?q=high

Kann man prima mit wget laden ;-)

Christian
Martin Peters
2017-07-25 17:42:36 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Christian Corti
Post by Ralf Kiefer
Im Text steht das so. Die Filme weigert sich mein Browser trotz Freigabe
von allen aktiven Inhalten wiederzugeben. Soll nicht sein.
http://video.golem.de/download/19292?q=high
http://video.golem.de/download/19301?q=high
Sehr schoen. Wahrscheinlich einer der am professionellsten gemachten
Filme, die im bzw. ueber das Museum je gemacht wurden. Schoen auch, dass
man die Mincal 523 auf dem Flur kurz sehen konnte :)

Aber warum dem LGP-30 ein Gewicht von mehreren Tonnen angedichtet wird,
das kam sicher nicht von Klemens... ist ja immerhin ein Portab... aehm,
Transportable :D
Klemens Krause
2017-07-26 12:03:16 UTC
Permalink
Raw Message
Martin Peters wrote:
...
Post by Martin Peters
Sehr schoen. Wahrscheinlich einer der am professionellsten gemachten
Filme, die im bzw. ueber das Museum je gemacht wurden. Schoen auch, dass
man die Mincal 523 auf dem Flur kurz sehen konnte :)
Ja, es wurde wesentlich mehr gedreht, als nachher zu sehen ist. Ich glaube,
die Herrschaften wollten mir auch noch das ungeschnittene Material zu-
kommen lassen. Muss mal nachfragen.
Post by Martin Peters
Aber warum dem LGP-30 ein Gewicht von mehreren Tonnen angedichtet wird,
das kam sicher nicht von Klemens... ist ja immerhin ein Portab... aehm,
Transportable :D
Die Leute sind ja schon sehr technikafin gewesen, aber manches ist
für die "Jungen" halt schwer vorstellbar, und dann gibt es halt kleinere
Ungenauigkeiten.
In meinem "Hütte, des Ingenieurs Taschenbuch, 8. Auflage von 1870" steht
auf Seite 768:
Preussen: 1 Tonne Bier = 100 Quart = 114,50l
Damit wöge also der LGP-30 bei einem angenommenen spezifischen Gewicht von
990p/l also 114,5l*990p = 113kp, 384kp/113kp = 3,4T.

Ist also alles relativ.

Ähnlich Umrechnungsartefakte hatte ich schon, als ich mal gefragt wurde,
wieviel K Byte denn die 4K Worte (a 12Bit) des PDP-8 entsprechen. Schlichte
Gemüter kommen mit ihrem dummen Taschenrechner i. A. auf 6K Byte. Wenn
ich dann sage, dass es 8K Byte sind, weil bei den alten DEC-Maschinen ein
Byte per Definition aus 6Bit besteht, dann schauen sie kariert und verstehen
nix.

Klemens
Martin Peters
2017-07-25 11:07:23 UTC
Permalink
Raw Message
Ralf Kiefer schrieb:
(...)
Post by Ralf Kiefer
<https://www.golem.de/news/computermuseum-stuttgart-als-computer-noch-ga
nze-raeume-fuellten-1707-129063.html>
URL kürzen? Ich habe ein paar Varianten vergeblich probiert.
Hm, klappt doch wunderbar, z.B. als

https://www.golem.de/news/blub-quak-miau-1707-129063.html

Fuer die Referenz ist nur das "-1707-129063.html" entscheidend. Alles
was davor zwischen dem "/" und dem "-1707-129063.html" steht, wird nicht
ausgewertet. So oder so aehnlich ist das ebenfalls weit verbreitet. Das
hat z.B. den Vorteil, dass die Redaktion das Topic im URL aendern kann,
ohne dass bereits vorhandene Verlinkungen obsolet werden.
Arno Welzel
2017-07-26 00:23:41 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Martin Peters
(...)
Post by Ralf Kiefer
<https://www.golem.de/news/computermuseum-stuttgart-als-computer-noch-ga
nze-raeume-fuellten-1707-129063.html>
URL kürzen? Ich habe ein paar Varianten vergeblich probiert.
Hm, klappt doch wunderbar, z.B. als
https://www.golem.de/news/blub-quak-miau-1707-129063.html
Es muss halt nach "/news" ein Zeichen stehen.

Das hier geht nicht:

<https://www.golem.de/news/-1707-129063.html>

Das aber wohl:

<https://www.golem.de/news/a-1707-129063.html>
--
Arno Welzel
https://arnowelzel.de
https://de-rec-fahrrad.de
http://fahrradzukunft.de
Thomas Hochstein
2017-07-29 06:47:35 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Ralf Kiefer
URL kürzen? Ich habe ein paar Varianten vergeblich probiert.
<https://www.golem.de/news/x-1707-129063.html>

HTH. :)
Loading...