Discussion:
Microsoft BASIC (was: W10 Screenshot = Spyfunktion?)
(zu alt für eine Antwort)
Andreas Kohlbach
2017-05-31 20:41:46 UTC
Permalink
Raw Message
Mal sehen: Das Amstrad Basic der Schneider CPCs wat IIRC kein MS-Basic,
das CBM Basic der Commodores bis Einschliesslich dem C128 war meines
Wissens nach auch kein MS-Basic,
Commodore BASIC? Das wurde von M$ entwickelt.
Genau. Jürgen sollte mal nach Screenshots vom Commodore 128 suchen. Auf
der englischen Wikipedia Seite zum C128 wird es schön heraus gestellt:

| Significantly, the C128 was the first Commodore computer to advertise
| its use of Microsoft BASIC, where the Microsoft name would have been a
| competitive asset.

Nur der C128 sagte auch "Microsoft BASIC". Die anderen davor nutzten es
zwar, schweigen sich aber darüber aus.

Sonst allgemein <https://de.wikipedia.org/wiki/Commodore_BASIC>.
Das IBM-Basic auf den Original IBM PCs
war wohl ein MS-Basic, ebenso das GW-Basic, dass kompstiblen MSDOS-
Versionen oft beilag, aber z.B. nicht das ST-Basic des Atari ST und
auch nicht das Amiga-Basic auf dem Amiga.
AmigaBASIC? Das wurde von M$ entwickelt.
Lief von nicht mehr mit AmigaOS ab 2.0 und wurde durch ARexx ersetzt. Was
aber kein BASIC war. Es gab dann halt keines mehr für ihn.
Das Basic des Apple II war kein MS-Basic,
Applesoft BASIC? Das wurde von M$ entwickelt.
Obwohl die ersten Modelle mit einem "Integer" BASIC
<https://de.wikipedia.org/wiki/Apple_Integer_Basic>, von Steve Wozniak
persönlich geschrieben, was auf HP-BASIC basiert, ausgeliefert wurden,
wechselte man doch später auf MS BASIC.

[...]
Nach "fast jeder Heimcomputer
hatte MS-Basic an Bord klingt das so gesehen eher nicht ... Ach ja, das
QL Basic auf dem Siclair QL war auch kein MS-Basic, und ob das Bsic auf
den kleinen Siclairs (ZX81, ZX Spectrum) ein MS-Basic war? Da bin ich
mir auch nicht sicher ...
War es m. W. nicht.
Die Sinclairs nicht.

Aber es gibt ja noch viele viele andere 8Bit Computer. Der Erste bereits
(MITS Altair) legte ja den Grundstein für MS' Erfolgsstory, indem Gates
und Allan sich dachten, dafür ein BASIC anzubieten.

Tangerine Oric hatte es, die aber nur in UK und F durchaus erfolgreich
waren (kennt den jemand von euch?).

Osborne, Kaypro (die hatten *auch* MBASIC für CP/M) und viele andere, die
CP/M liefen. Dann RadioShack (TRS) und MSX Computer.

Und viele andere, die die breite Masse gar nicht kennt.

Ich würde daher schon bei "fast jeder" bleiben wollen. Oder zumindest "die
Mehrzahl".

X'Post + Fup2 de.alt.folklore.computer.
--
Andreas
You know you are a redneck if
your grandfather completely executes the "pull my finger" trick at the
family reunion.
Ralf Kiefer
2017-05-31 21:37:37 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Andreas Kohlbach
Applesoft BASIC? Das wurde von M$ entwickelt.
Obwohl die ersten Modelle mit einem "Integer" BASIC
<https://de.wikipedia.org/wiki/Apple_Integer_Basic>, von Steve Wozniak
persönlich geschrieben, was auf HP-BASIC basiert, ausgeliefert wurden,
wechselte man doch später auf MS BASIC.
Der Apple IIc hat das sogar im Platinenaufdruck verewigt (ganz unten in
der Mitte):
<http://mirrors.apple2.org.za/Apple%20II%20Documentation%20Project/Compu
ters/Apple%20II/Apple%20IIc/Photos/Apple%20IIc%20-%20Motherboard%20Front
.jpg>
Post by Andreas Kohlbach
Und viele andere, die die breite Masse gar nicht kennt.
Ich habe irgendwo ein M$ QuickBasic für den Mac aus dem Jahr 1989
bewahrt, und auch ein paar andere M$ Basic für den Mac aus den Jahren
1984 und 1986. Aber es gab auf dem Mac auch andere Basic-Lieferanten.

Gruß, Ralf
Kay Martinen
2017-06-01 10:47:30 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Andreas Kohlbach
Commodore BASIC? Das wurde von M$ entwickelt.
AmigaBASIC? Das wurde von M$ entwickelt.
Applesoft BASIC? Das wurde von M$ entwickelt.
Nach "fast jeder Heimcomputer
hatte MS-Basic an Bord klingt das so gesehen eher nicht ...
Für mich schon, Jürgen. Ich glaub's aber nicht.
Post by Andreas Kohlbach
Aber es gibt ja noch viele viele andere 8Bit Computer. Der Erste bereits
(MITS Altair) legte ja den Grundstein für MS' Erfolgsstory, indem Gates
und Allan sich dachten, dafür ein BASIC anzubieten.
Hätten sie sich doch bloß auch noch gedacht dabei zu bleiben.... ;-)

Kay
Volker Borchert
2017-06-01 17:37:30 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Kay Martinen
Post by Andreas Kohlbach
Aber es gibt ja noch viele viele andere 8Bit Computer. Der Erste bereits
(MITS Altair) legte ja den Grundstein für MS' Erfolgsstory, indem Gates
und Allan sich dachten, dafür ein BASIC anzubieten.
Hätten sie sich doch bloß auch noch gedacht dabei zu bleiben.... ;-)
Das ursprüngliche Word auf 68K System 6 Macintosh war richtig gut:
flott, stabil und auch ganzseitige MacDraw Bilder waren kein Problem.
80 Seiten Studienarbeit auf einem Mac II mit IIRC 68020 und 4 MB RAM.
--
"I'm a doctor, not a mechanic." Dr Leonard McCoy <***@ncc1701.starfleet.fed>
"I'm a mechanic, not a doctor." Volker Borchert <***@despammed.com>
Goetz Hoffart
2017-06-02 13:11:32 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Volker Borchert
flott, stabil und auch ganzseitige MacDraw Bilder waren kein Problem.
80 Seiten Studienarbeit auf einem Mac II mit IIRC 68020 und 4 MB RAM.
MS Word 5.1a?

http://www.knubbelmac.de/software/textverarbeitung/#microsoft-word-5.1a

http://www.knubbelmac.de/bildschau.html?basis=ms-word-51

Oder 4.0? Das war auch ganz gut.

Grüße
Götz
--
http://www.3rz.org
Patrick Schaefer
2017-06-01 10:51:59 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Andreas Kohlbach
Obwohl die ersten Modelle mit einem "Integer" BASIC
<https://de.wikipedia.org/wiki/Apple_Integer_Basic>, von Steve Wozniak
persönlich geschrieben, was auf HP-BASIC basiert, ausgeliefert wurden,
wechselte man doch später auf MS BASIC.
Die Lizenz für das Microsoft BASIC lief Mitte der '80er aus. Zu dem
Zeitpunkt hatte Apple zwar bereits voll auf Mac und Lisa sowie das neu
entwickelte (bzw von Xerox übernommene) Userinterface mit Maus und Icons
gesetzt, verdiente das meiste Geld aber immer noch mit der Apple II-Familie.

Im Ausgleich für die gewährte Lizenzverlängerung bekam Microsoft das
Recht, ein dem Lisa Bürosystem bzw MacOS ähnliches System für IBM
PC-kompatible Rechner zu entwickeln. Als dann das textbasierte
"Microsoft Windows" vorgestellt wurde, lachte man sich bei Apple halb
tot. Einige Jahre später verging ihnen das Lachen, und welches System
heute Marktführer ist dürfte jedem klar sein.


Patrick
Kay Martinen
2017-06-01 11:09:12 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Patrick Schaefer
Im Ausgleich für die gewährte Lizenzverlängerung bekam Microsoft das
Recht, ein dem Lisa Bürosystem bzw MacOS ähnliches System für IBM
PC-kompatible Rechner zu entwickeln. Als dann das textbasierte
"Microsoft Windows" vorgestellt wurde, lachte man sich bei Apple halb
tot.
Windows ist doch auch ein Text-Adventure. wusstest du das nicht? ;)

In einer Doku über Apple oder Jobs wurde erzähl Bill Gates wäre damals
öfters bei Apple herum gestromert. So oft das sie ihn schon fragen
wollten ob er dort Arbeit suche. Später soll Jobs ihn wütend angerufen
haben weil er dabei deren Grafische Konzept geklaut hätte.

Das war damals wohl typisch M$ oder die Meinung darüber. Keine eigenen
Ideen, alles zusammengekupfert und das auch noch schlecht(er) und spät.
Post by Patrick Schaefer
Einige Jahre später verging ihnen das Lachen, und welches System
heute Marktführer ist dürfte jedem klar sein.
Ganz klar: Linux! Das war jez einfach. :-) SCNR.

Versteigt sich jetzt jemand zu der These das einzig wahre Basic für
Linux käme auch von MickerSoft?

Kay
Thomas Jahns
2017-06-01 11:13:36 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Kay Martinen
Windows ist doch auch ein Text-Adventure. wusstest du das nicht? ;)
In einer Doku über Apple oder Jobs wurde erzähl Bill Gates wäre damals öfters
bei Apple herum gestromert. So oft das sie ihn schon fragen wollten ob er dort
Arbeit suche. Später soll Jobs ihn wütend angerufen haben weil er dabei deren
Grafische Konzept geklaut hätte.
Es ist doch eigentlich leidlich bekannt, dass sich beide bei Xerox PARC bedient
haben, wobei man es schon als jeweilige wesentliche Eigenleistung benennen muss,
graphische Bedienoberflächen auf sehr viel billigerer Hardware als dem Alto zum
Laufen gebracht zu haben.

Thomas
Kay Martinen
2017-06-01 11:36:30 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Thomas Jahns
Post by Kay Martinen
Windows ist doch auch ein Text-Adventure. wusstest du das nicht? ;)
In einer Doku über Apple oder Jobs wurde erzähl Bill Gates wäre damals öfters
bei Apple herum gestromert. So oft das sie ihn schon fragen wollten ob er dort
Arbeit suche. Später soll Jobs ihn wütend angerufen haben weil er dabei deren
Grafische Konzept geklaut hätte.
Es ist doch eigentlich leidlich bekannt, dass sich beide bei Xerox PARC
bedient haben,
Das ist die bekannt und weithin kolportierte Geschichte, ja. Darum fand
ich obiges erwähnenswert weil ich nur die eine Variante kannte.
Post by Thomas Jahns
wobei man es schon als jeweilige wesentliche
Eigenleistung benennen muss, graphische Bedienoberflächen auf sehr viel
billigerer Hardware als dem Alto zum Laufen gebracht zu haben.
M.E. war der Alto eh ein Proof of Concept und nie für die Produktion
bestimmt. Es ist daher nur logisch das man davon Abstriche machte und
letztlich billiger war.

Kay
Volker Borchert
2017-06-01 17:41:18 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Patrick Schaefer
Im Ausgleich für die gewährte Lizenzverlängerung bekam Microsoft das
Recht, ein dem Lisa Bürosystem bzw MacOS ähnliches System für IBM
PC-kompatible Rechner zu entwickeln. Als dann das textbasierte
"Microsoft Windows" vorgestellt wurde, lachte man sich bei Apple halb
tot. Einige Jahre später verging ihnen das Lachen, und welches System
heute Marktführer ist dürfte jedem klar sein.
Aber sicher: SunOS mit OpenWindows auf SPARCv9 mit deutlichem Vorsprung,
dahinter Kopf an Kopf AIX auf POWER und HPUX auf Itanium, jeweils mit
CDE/Motif.
--
"I'm a doctor, not a mechanic." Dr Leonard McCoy <***@ncc1701.starfleet.fed>
"I'm a mechanic, not a doctor." Volker Borchert <***@despammed.com>
Norbert Narten
2017-06-01 20:53:45 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Volker Borchert
...
dahinter Kopf an Kopf AIX auf POWER und HPUX auf Itanium, jeweils mit
...
Du meinst wohl PA-RISC... ;-)... Itanium kam später...
--
Norbert
Andreas Kohlbach
2017-06-01 21:37:52 UTC
Permalink
Raw Message
[...] Als dann das textbasierte "Microsoft Windows" vorgestellt wurde,
lachte man sich bei Apple halb tot. Einige Jahre später verging ihnen
das Lachen, und welches System heute Marktführer ist dürfte jedem klar
sein.
Man hatte zunächst erfolgreich Vaporware verkauft und Usern in der
Werbung gesagt zu warten, weil bald eine GUI Oberfläche vorhanden sein
würde. Obwohl es (muss 1985 gewesen sein) schon Betriebssysteme mit GUI
von anderen Herstellern gab. Weil man selbst noch nichts fertig
hatte. Das hat funktioniert. Werbung ist alles.
--
Andreas
You know you are a redneck if
motel 6 turns off the lights when they see you coming.
Kay Martinen
2017-06-01 10:59:36 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Andreas Kohlbach
Commodore BASIC? Das wurde von M$ entwickelt.
Nein.
Post by Andreas Kohlbach
Genau. Jürgen sollte mal nach Screenshots vom Commodore 128 suchen. Auf
| Significantly, the C128 was the first Commodore computer to advertise
| its use of Microsoft BASIC, where the Microsoft name would have been a
| competitive asset.
Nur der C128 sagte auch "Microsoft BASIC". Die anderen davor nutzten es
zwar, schweigen sich aber darüber aus.
Nein.
Post by Andreas Kohlbach
Sonst allgemein <https://de.wikipedia.org/wiki/Commodore_BASIC>.
Da steht das die Codebasis ein 6502-Basic war das von CBM gegen eine
Einmalzahlung an MS lizensiert wurde.

Ich verstehe das so, das CBM diese Codebasis für Ihre Geräte anpassten
(was eh erforderlich war) und erweiterten. Z.B. bis zum Basic 7.0 des
128'er den ich selbst lange Zeit benutzte. Mir ist aber in dessen
Einschaltmeldung nie eine Microsoft-erwähnung aufgefallen. Daher obige 2
Nein's. Auch die Wikipedia kann sich irren.

Wenn ich meinen C-128 mal wieder raus krame und einschalte werde ich es
mal nachprüfen.


Kay
Armin Schaefer
2017-06-01 11:29:45 UTC
Permalink
Raw Message
Hallo Kay,
Post by Kay Martinen
(was eh erforderlich war) und erweiterten. Z.B. bis zum Basic 7.0 des
128'er den ich selbst lange Zeit benutzte. Mir ist aber in dessen
Einschaltmeldung nie eine Microsoft-erwähnung aufgefallen. Daher obige 2
Nein's. Auch die Wikipedia kann sich irren.
Wenn ich meinen C-128 mal wieder raus krame und einschalte werde ich es
mal nachprüfen.
den Aufwand musst Du dank VICE eigentlich gar nicht betreiben. Aber auch
ein Wikipedia Besuch reicht vollkommen:

Loading Image...

Ciao, Armin
Kay Martinen
2017-06-01 11:33:12 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Armin Schaefer
Hallo Kay,
Post by Kay Martinen
(was eh erforderlich war) und erweiterten. Z.B. bis zum Basic 7.0 des
128'er den ich selbst lange Zeit benutzte. Mir ist aber in dessen
Einschaltmeldung nie eine Microsoft-erwähnung aufgefallen. Daher obige
2 Nein's. Auch die Wikipedia kann sich irren.
Wenn ich meinen C-128 mal wieder raus krame und einschalte werde ich
es mal nachprüfen.
den Aufwand musst Du dank VICE eigentlich gar nicht betreiben. Aber auch
https://de.wikipedia.org/wiki/Commodore_128#/media/File:C128-animated.gif
Pff. Du gönnst mir auch keinen spaß. :)

Kay
Andreas Kohlbach
2017-06-01 21:46:13 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Kay Martinen
Post by Andreas Kohlbach
| Significantly, the C128 was the first Commodore computer to advertise
| its use of Microsoft BASIC, where the Microsoft name would have been a
| competitive asset.
Nur der C128 sagte auch "Microsoft BASIC". Die anderen davor nutzten es
zwar, schweigen sich aber darüber aus.
Nein.
-v

Zumindest sagt keiner der PET, C64, C4/Plus, dass es *Microsoft* BASIC
sei auf dem Start-Screen.
Post by Kay Martinen
Post by Andreas Kohlbach
Sonst allgemein <https://de.wikipedia.org/wiki/Commodore_BASIC>.
Da steht das die Codebasis ein 6502-Basic war das von CBM gegen eine
Einmalzahlung an MS lizensiert wurde.
Ich vermute aber dass nur Tramiel diesen Deal mit Gates machte. Viele andere
Computer Hersteller mit 6502 CPU "zahlten voll".
Post by Kay Martinen
Ich verstehe das so, das CBM diese Codebasis für Ihre Geräte anpassten
(was eh erforderlich war) und erweiterten. Z.B. bis zum Basic 7.0 des
128'er den ich selbst lange Zeit benutzte. Mir ist aber in dessen
Einschaltmeldung nie eine Microsoft-erwähnung aufgefallen. Daher obige
2 Nein's. Auch die Wikipedia kann sich irren.
Wenn ich meinen C-128 mal wieder raus krame und einschalte werde ich
es mal nachprüfen.
Google auch mal nach einen Screenshot. Ich sehe schon, Googlen ist nicht
mehr in heute, so helfe ich mal ausnahmsweise aus.
<Loading Image...>

Kein anderer Commodore sagt etwas über Microsoft.
--
Andreas
You know you are a redneck if
motel 6 turns off the lights when they see you coming.
Christian Corti
2017-06-02 08:36:25 UTC
Permalink
Raw Message
Natürlich steht in der Einschaltmeldung bei den meisten Rechnern nicht
Microsoft, ist aus dem Quelltext auch gut ersichtlich, weil das BASIC
für die Zielmaschinen natürlich angepaßt werden mußte (I/O-Funktionen,
optionale Komponenten wie LOAD/SAVE usw.).
Unter anderem ist in init.s folgendes:
[...]
.ifdef OSI
.byte "OSI 6502 BASIC VERSION 1.0 REV 3.2"
.endif
.ifdef KIM
.byte "MOS TECH 6502 BASIC V1.1"
.endif
.ifdef MICROTAN
.byte "MICROTAN BASIC"
.endif
.ifdef AIM65
.byte " AIM 65 BASIC V1.1"
.endif
.ifdef SYM1
.byte "BASIC V1.1"
.endif
.ifdef CBM1
.byte $13 ; HOME
.byte "*** COMMODORE BASIC ***"
.byte $11,$11,$11,0 ; DOWN/DOWN/DOWN
.endif
.ifdef CBM2
.byte "### COMMODORE BASIC ###"
.byte CR,CR,0
.endif
.ifdef APPLE
.byte LF,CR,LF
.byte "APPLE BASIC V1.1"
.endif
.ifndef CONFIG_CBM_ALL
.byte CR,LF
.ifdef MICROTAN
.byte "(C) 1980 MICROSOFT"
.elseif .def(AIM65)
.byte 0
.byte "(C) 1978 MICROSOFT"
.elseif .def(SYM1)
.byte "COPYRIGHT 1978 SYNERTEK SYSTEMS CORP."
.else
.byte "COPYRIGHT 1977 BY MICROSOFT CO."
.endif
.byte CR,LF
.ifndef AIM65
.byte 0
.endif
.endif
[...]


Christian
Andreas Kohlbach
2017-06-02 17:59:19 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Christian Corti
Natürlich steht in der Einschaltmeldung bei den meisten Rechnern nicht
Microsoft, ist aus dem Quelltext auch gut ersichtlich, weil das BASIC
für die Zielmaschinen natürlich angepaßt werden mußte (I/O-Funktionen,
optionale Komponenten wie LOAD/SAVE usw.).
[...]
Was hat die Meldung beim Einschalten, und ob "Microsoft" drin steht, mit
der Anpassung von I/O Funktionen zu tun? So hätte man problemlos (bei
Verlust von ein paar Bytes) auch beim PET oder C64 schon "Microsoft"
erwähnen können. Aber vielleicht war Speicher, den der C128 dann aber
eher im Überfluss hatte, tatsächlich der Grund?
Post by Christian Corti
.ifdef MICROTAN
.byte "(C) 1980 MICROSOFT"
Ist damit Tangerine Microtan (Microbug) 65 gemeint? Die hatten auch den
Oric-1 und Oric-A gemacht. Und gerade gesehen, dass ich die alle auch
emulieren kann. Habe ich etwas zu spielen am Wochenendem falls ich
Software dafür finden sollte. :-D
--
Andreas
You know you are a redneck if
motel 6 turns off the lights when they see you coming.
Loading...