Discussion:
CP/M für den C-128 (was: Erste Linux Gehversuche)
(zu alt für eine Antwort)
Andreas Kohlbach
2019-01-04 20:01:41 UTC
Permalink
Doch, ich meinte jenen Universalisten-Generalisten den ich auf meinem
C-128 unter CP/ 3.0 jedes mal beim hochfahren damit quälte das er die
Systemdisk in die RAM-Disk kopieren durfte. Da ich nur eine Floppy hatte
war das immer noch bequemer als ständiger diskwechsel zum nachladen wenn
der command processor aus der TPA flog.
Scheint CP/M für den C-128 ist anders (weil 3.0?) als bei anderen Z80
Computern. Scheint er kennt kein "stat" mehr. Ich muss noch heraus
finden, wie ich dort dasselbe erreiche.

X'post mit F'up nach dafk.
--
Andreas

My random thoughts and comments
https://news-commentaries.blogspot.com/
Kay Martinen
2019-01-04 20:51:53 UTC
Permalink
Post by Andreas Kohlbach
Doch, ich meinte jenen Universalisten-Generalisten den ich auf meinem
C-128 unter CP/ 3.0 jedes mal beim hochfahren damit quälte das er die
Systemdisk in die RAM-Disk kopieren durfte. Da ich nur eine Floppy hatte
war das immer noch bequemer als ständiger diskwechsel zum nachladen wenn
der command processor aus der TPA flog.
Scheint CP/M für den C-128 ist anders (weil 3.0?) als bei anderen Z80
Computern. Scheint er kennt kein "stat" mehr. Ich muss noch heraus
finden, wie ich dort dasselbe erreiche.
IMHO war CP/M für den 128'er schon anders oder die Version 3.0 dafür
(IMHO V 3.0+ genannt).

Aber, was meinst du mit 'stat'? Ist lange her das ich es aktiv nutzte
und kann mich an einen befehl dieses namens jetzt nicht erinnern - in
dem Kontext.


Kay
--
Sent via SN (Eisfair-1)
Andreas Kohlbach
2019-01-04 21:23:11 UTC
Permalink
Post by Kay Martinen
Post by Andreas Kohlbach
Doch, ich meinte jenen Universalisten-Generalisten den ich auf meinem
C-128 unter CP/ 3.0 jedes mal beim hochfahren damit quälte das er die
Systemdisk in die RAM-Disk kopieren durfte. Da ich nur eine Floppy hatte
war das immer noch bequemer als ständiger diskwechsel zum nachladen wenn
der command processor aus der TPA flog.
Scheint CP/M für den C-128 ist anders (weil 3.0?) als bei anderen Z80
Computern. Scheint er kennt kein "stat" mehr. Ich muss noch heraus
finden, wie ich dort dasselbe erreiche.
IMHO war CP/M für den 128'er schon anders oder die Version 3.0 dafür
(IMHO V 3.0+ genannt).
Also kennt die Version 3 normalerweise noch STAT? Ich habe auf anderen
Rechnern CP/M nur bis 2.1.
Post by Kay Martinen
Aber, was meinst du mit 'stat'? Ist lange her das ich es aktiv nutzte
und kann mich an einen befehl dieses namens jetzt nicht erinnern - in
dem Kontext.
STAT selbst gibt Parameter zu Geräten oder dem Computer allgemein aus. So
gibt

STAT

selbst nur wenige Angaben zum Computer aus.

STAT DEV:

aber gibt an, an welchem Device zum Beispiel der Lochkarten-Leser
angeschlossen ist. Mit PIP, der eierlegenden Wollmichlsau, kann man die
Zuordnungen auch anpassen. Lustig, die Tastatur auf den Lochkartenleser
zu lesen. Dann hilft nur noch ein Reset, weil die Eingabe nun vom
Lochkartenleser erwartet wird. *g*

STAT A:

wird genauere Angaben zum Laufwerk A und des eingelegten Mediums angeben.

Ich habe CP/M mal auf einem Amstrat CPC (als "Schneider" in Deutschland
bekannt) per Emulation ausgeführt, was auch kurz STAT erwähnt und auf
Youtube auf
hochgeladen.

Auch habe ich dort noch den Osborne und Kaypro mit verschiedenen
Office-Anwendungen "gefilmt". Aah, WordStar (einer der ersten
Textverarbeitungen) und SuperCalc (auch eine der ersten
Tabellenkalkulationen). Early 1980s rule! :-)

Irgendwann will ich das auch für den Commodore 128 machen. Da es aber
STAT in seinem CP/M nicht gibt, muss ich etwas anderes finden, was zur
Demonstration die Zustände verschiedener Geräte anzeigt. Das Handbuch für
CP/M für den C-128 ist besorgt, aber es fehlt mir die Ruhe, das
durchzusehen.
--
Andreas

My random thoughts and comments
https://news-commentaries.blogspot.com/
Fritz Chwolka
2019-01-05 09:01:33 UTC
Permalink
Post by Andreas Kohlbach
Doch, ich meinte jenen Universalisten-Generalisten den ich auf meinem
C-128 unter CP/ 3.0 jedes mal beim hochfahren damit quälte das er die
Systemdisk in die RAM-Disk kopieren durfte. Da ich nur eine Floppy hatte
war das immer noch bequemer als ständiger diskwechsel zum nachladen wenn
der command processor aus der TPA flog.
Scheint CP/M für den C-128 ist anders (weil 3.0?) als bei anderen Z80
Computern. Scheint er kennt kein "stat" mehr. Ich muss noch heraus
finden, wie ich dort dasselbe erreiche.
X'post mit F'up nach dafk.
show

###########

HELP SHOW


Syntax:

SHOW {d:}{[SPACE |LABEL |USERS |DIR |DRIVE]}

Explanation:

The SHOW command displays the following disk drive information:

Access mode and the amount of free disk space
Disk label
Current user number and
Number of files for each user number on the disk
Number of free directory entries for the disk
Drive characteristics


ENTER .subtopic FOR INFORMATION ON THE FOLLOWING SUBTOPICS:


--
Fritz Chwolka
2019-01-05 09:19:35 UTC
Permalink
Post by Andreas Kohlbach
Doch, ich meinte jenen Universalisten-Generalisten den ich auf meinem
C-128 unter CP/ 3.0 jedes mal beim hochfahren damit quälte das er die
Systemdisk in die RAM-Disk kopieren durfte. Da ich nur eine Floppy hatte
war das immer noch bequemer als ständiger diskwechsel zum nachladen wenn
der command processor aus der TPA flog.
Scheint CP/M für den C-128 ist anders (weil 3.0?) als bei anderen Z80
Computern. Scheint er kennt kein "stat" mehr. Ich muss noch heraus
finden, wie ich dort dasselbe erreiche.
X'post mit F'up nach dafk.
Unter CP/M 3 gibt es:

a:>HELP

HELP UTILITY v1.1 pl3

At "HELP>" enter topic {,subtopic}...

EXAMPLE: HELP> DIR BUILT-IN

Topics available:

COMMANDS CNTRLCHARS COPYSYS DATE DEVICE DIR
DUMP ED ERASE FILESPEC GENCOM GET
HELP HEXCOM INITDIR LIB LINK MAC
PATCH PIP (COPY) PUT RENAME RMAC SAVE
SET SETDEF SHOW SID SUBMIT TYPE
USER XREF WHATS-NEW


HELP>

--
Andreas Kohlbach
2019-01-05 21:00:14 UTC
Permalink
Post by Fritz Chwolka
Post by Andreas Kohlbach
Doch, ich meinte jenen Universalisten-Generalisten den ich auf meinem
C-128 unter CP/ 3.0 jedes mal beim hochfahren damit quälte das er die
Systemdisk in die RAM-Disk kopieren durfte. Da ich nur eine Floppy hatte
war das immer noch bequemer als ständiger diskwechsel zum nachladen wenn
der command processor aus der TPA flog.
Scheint CP/M für den C-128 ist anders (weil 3.0?) als bei anderen Z80
Computern. Scheint er kennt kein "stat" mehr. Ich muss noch heraus
finden, wie ich dort dasselbe erreiche.
X'post mit F'up nach dafk.
a:>HELP
HELP UTILITY v1.1 pl3
At "HELP>" enter topic {,subtopic}...
EXAMPLE: HELP> DIR BUILT-IN
COMMANDS CNTRLCHARS COPYSYS DATE DEVICE DIR
DUMP ED ERASE FILESPEC GENCOM GET
HELP HEXCOM INITDIR LIB LINK MAC
PATCH PIP (COPY) PUT RENAME RMAC SAVE
SET SETDEF SHOW SID SUBMIT TYPE
USER XREF WHATS-NEW
HELP>
Danke für Deine beiden Artikel. "show" werde ich mal testen.
--
Andreas

My random thoughts and comments
https://news-commentaries.blogspot.com/
Christian Corti
2019-01-07 08:47:48 UTC
Permalink
Post by Andreas Kohlbach
Scheint CP/M für den C-128 ist anders (weil 3.0?) als bei anderen Z80
Computern. Scheint er kennt kein "stat" mehr. Ich muss noch heraus
finden, wie ich dort dasselbe erreiche.
Das steht in CP/M Plus User's Guide Section 5 "Command Summary" auf
Seite 33 deutlich:
"[...] SHOW and DIR include the previous STAT functions [...]

Hatte ich meines Wissens nach erst kürzlich schon mal geschrieben (vlt.
war's auch auf classiccmp) ;-)

Christian
Andreas Kohlbach
2019-01-07 22:20:03 UTC
Permalink
Post by Christian Corti
Post by Andreas Kohlbach
Scheint CP/M für den C-128 ist anders (weil 3.0?) als bei anderen Z80
Computern. Scheint er kennt kein "stat" mehr. Ich muss noch heraus
finden, wie ich dort dasselbe erreiche.
Das steht in CP/M Plus User's Guide Section 5 "Command Summary" auf
"[...] SHOW and DIR include the previous STAT functions [...]
Ich habe die "Commodore 128 Book 8CPM Users Guide" vorliegen, bin aber
noch nicht sehr weit in diese eingedrungen. Leider fehlt die Zeit.
--
Andreas

My random thoughts and comments
https://news-commentaries.blogspot.com/
Loading...