Discussion:
IBM/AIX Diskussionsplattform wird geschlossen
Add Reply
e***@gmail.com
2019-11-10 12:58:34 UTC
Antworten
Permalink
Zufällig gefunden:
https://www.ibm.com/developerworks/community/forums/html/topic?id=63dedb85-7d39-4b43-bdc5-2b323448ef78
Sprich: https://developer.ibm.com/code/dw-connections-sunset-faq/
D.h. Ende des Jahres ist alles weg. Vielleicht sichert jemand die Diskussionen? Könnten Interessantes enthalten.
https://www.ibm.com/developerworks/community/forums/html/category?id=33333333-0000-0000-0000-000000000002
Thomas Koenig
2019-11-10 22:56:41 UTC
Antworten
Permalink
Tatsächlich schon fast folkoristisch - AIX ist so ziemlich das
letzte lebende kommerzielle UNIX, und auch das scheint auf dem
absteigenden Ast zu sein. (Ich habe tatsächlich Zugriff auf
ein AIX-System, aber das macht nicht wirklich Spaß - neben dem
komischen Look & Feel ist die Festplatten-IO so laaaaaaaangsam,
dass z.B. gcc kompilieren überhaupt keinen Spaß mehr macht.
Keine Ahnung, ob das ein lokales oder ein grundlegendes
Problem ist.)

Oder gibt es heute noch andere kommerzielle Unices, die
noch ernsthaft gepflegt werden?
Ignatios Souvatzis
2019-11-11 07:22:07 UTC
Antworten
Permalink
Post by Thomas Koenig
Tatsächlich schon fast folkoristisch - AIX ist so ziemlich das
letzte lebende kommerzielle UNIX, und auch das scheint auf dem
absteigenden Ast zu sein. (Ich habe tatsächlich Zugriff auf
ein AIX-System, aber das macht nicht wirklich Spaß - neben dem
komischen Look & Feel ist die Festplatten-IO so laaaaaaaangsam,
dass z.B. gcc kompilieren überhaupt keinen Spaß mehr macht.
Keine Ahnung, ob das ein lokales oder ein grundlegendes
Problem ist.)
Bloat von gcc? Der hat laengst den Bereich ueberschritten, wo
die Kompilierzeit den Laufzeitgewinn ueberschreitet ;-)
Post by Thomas Koenig
Oder gibt es heute noch andere kommerzielle Unices, die
noch ernsthaft gepflegt werden?
RedHat?

-is
--
A medium apple... weighs 182 grams, yields 95 kcal, and contains no
caffeine, thus making it unsuitable for sysadmins. - Brian Kantor
Thomas Koenig
2019-11-11 22:57:53 UTC
Antworten
Permalink
Post by Ignatios Souvatzis
Post by Thomas Koenig
Tatsächlich schon fast folkoristisch - AIX ist so ziemlich das
letzte lebende kommerzielle UNIX, und auch das scheint auf dem
absteigenden Ast zu sein. (Ich habe tatsächlich Zugriff auf
ein AIX-System, aber das macht nicht wirklich Spaß - neben dem
komischen Look & Feel ist die Festplatten-IO so laaaaaaaangsam,
dass z.B. gcc kompilieren überhaupt keinen Spaß mehr macht.
Keine Ahnung, ob das ein lokales oder ein grundlegendes
Problem ist.)
Bloat von gcc? Der hat laengst den Bereich ueberschritten, wo
die Kompilierzeit den Laufzeitgewinn ueberschreitet ;-)
Hm, ich könnte mal ein Benchmark schreiben. Alternativ könnte ich
es auch lassen, weil die Aussprache "aches" für AIX echt Programm ist.
Post by Ignatios Souvatzis
Post by Thomas Koenig
Oder gibt es heute noch andere kommerzielle Unices, die
noch ernsthaft gepflegt werden?
RedHat?
RedHat ist eine Linux - Variante.
Sebastian Barthel
2019-11-11 11:22:06 UTC
Antworten
Permalink
Oder gibt es heute noch andere kommerzielle Unices, die noch ernsthaft
gepflegt werden?
oracle Solaris (z.B.)
Gert Doering
2019-11-11 17:11:53 UTC
Antworten
Permalink
TatsÀchlich schon fast folkoristisch - AIX ist so ziemlich das
letzte lebende kommerzielle UNIX, und auch das scheint auf dem
absteigenden Ast zu sein. (Ich habe tatsÀchlich Zugriff auf
ein AIX-System, aber das macht nicht wirklich Spaß - neben dem
komischen Look & Feel ist die Festplatten-IO so laaaaaaaangsam,
dass z.B. gcc kompilieren ÃŒberhaupt keinen Spaß mehr macht.
Keine Ahnung, ob das ein lokales oder ein grundlegendes
Problem ist.)
Das ist ein lokales Problem. Aktuelle AIX-Systeme mit ordentlichem
Storage dran sind ziemlich flott :-)

gert
--
USENET is *not* the non-clickable part of WWW!
//www.muc.de/~gert/
Gert Doering - Munich, Germany ***@greenie.muc.de
fax: +49-89-35655025 ***@net.informatik.tu-muenchen.de
Michael Graf
2019-11-13 21:55:58 UTC
Antworten
Permalink
Post by Thomas Koenig
Oder gibt es heute noch andere kommerzielle Unices, die
noch ernsthaft gepflegt werden?
Zählt z/OS Unix? Wo wir doch gerade bei IBM sind...
p***@pocnet.net
2019-11-22 10:58:18 UTC
Antworten
Permalink
Post by Michael Graf
Post by Thomas Koenig
Oder gibt es heute noch andere kommerzielle Unices, die
noch ernsthaft gepflegt werden?
Zählt z/OS Unix? Wo wir doch gerade bei IBM sind...
z/OS ist kein Unix.

https://en.wikipedia.org/wiki/OS/360_and_successors

:wq! PoC
Christian Corti
2019-11-22 13:58:23 UTC
Antworten
Permalink
Post by p***@pocnet.net
Post by Michael Graf
Post by Thomas Koenig
Oder gibt es heute noch andere kommerzielle Unices, die
noch ernsthaft gepflegt werden?
Zählt z/OS Unix? Wo wir doch gerade bei IBM sind...
z/OS ist kein Unix.
War auch meine erste Reaktion, aber dann habe ich gelesen:
"Unix System Services ist eine Komponente des z/OS. USS ist eine
vollwertige, zertifizierte Unix-Implementierung. Es handelt sich um das
erste UNIX 95, welches nicht aus dem AT&T- / SCO-Quellcode abgeleitet
wurde." [Wikipedia]

Christian
Michael Graf
2019-11-22 19:04:17 UTC
Antworten
Permalink
Post by Christian Corti
"Unix System Services ist eine Komponente des z/OS. USS ist eine
vollwertige, zertifizierte Unix-Implementierung. Es handelt sich um das
erste UNIX 95, welches nicht aus dem AT&T- / SCO-Quellcode abgeleitet
wurde." [Wikipedia]
Jepp, genau die.
p***@pocnet.net
2019-12-03 22:15:10 UTC
Antworten
Permalink
Post by Christian Corti
"Unix System Services ist eine Komponente des z/OS.
Ein "Addon" macht IMO aus einem OS kein vollwertiges UNIX. Genauso könnte man
behaupten, nach der Installation von SFU (Services for UNIX) auf Windows NT
oder 2000 hätte man ein UNIX vor sich.

https://en.wikipedia.org/wiki/Windows_Services_for_UNIX

:wq! PoC
Michael Graf
2019-12-07 14:55:14 UTC
Antworten
Permalink
Post by p***@pocnet.net
Post by Christian Corti
"Unix System Services ist eine Komponente des z/OS.
Ein "Addon" macht IMO aus einem OS kein vollwertiges UNIX.
Das wird jetzt philosophisch; letztlich läuft es darauf hinaus, ob man die Frage, was denn nun ein Unix ist, an den bereitgestellten Schnittstellen und Diensten festmacht ("Was für Anwendungssoftware aussieht wie ein Unix, ist auch ein Unix"), oder an der Betriebssystemeigenschaft ("kontrolliert die Maschine" vs. "stellt eine Umgebung bereit").

Aus der ersten Perspektive ist z/OS USS ein Unix. Deshalb ist es auch von der Open Group als solches zertifiziert, und offizieller kann ein Unix eigentlich nicht sein.

Aus der zweiten Perspektive kann ich dein Unbehagen verstehen. Aber dann müsste man sich auch fragen, ob ein Linux, das in einer virtuellen Maschine oder einem Docker-Container läuft, noch ein vollwertiges Linux ist; bzw. wo man die Grenze zwischen Virtualisierung, Emulation und bereitstellen einer Umgebung ziehen möchte.

Viele Grüße
Michael
Kay Martinen
2019-12-07 16:57:16 UTC
Antworten
Permalink
Post by Michael Graf
Post by p***@pocnet.net
Post by Christian Corti
"Unix System Services ist eine Komponente des z/OS.
Ein "Addon" macht IMO aus einem OS kein vollwertiges UNIX.
Das wird jetzt philosophisch; letztlich läuft es darauf hinaus, ob man die Frage, was denn nun ein Unix ist, an den
...
Aus der zweiten Perspektive kann ich dein Unbehagen verstehen. Aber dann müsste man sich auch fragen, ob ein Linux, das in einer virtuellen Maschine oder einem Docker-Container läuft, noch ein vollwertiges Linux ist; bzw. wo man die Grenze zwischen Virtualisierung, Emulation und bereitstellen einer Umgebung ziehen möchte.
Das Weckt doch gleich Befürchtungen das Windows 10 durch die Windows
Services for Linux (WSL) auch zu einem Ächten Linux mutierte.

Das wäre eigentlich die Retourkutsche für dies hier:

https://qph.fs.quoracdn.net/main-qimg-95790d275ab094a213b0e27e5fd15e04-c

Kay
--
Sent via SN (Eisfair-1)
p***@pocnet.net
2019-12-07 17:08:59 UTC
Antworten
Permalink
Post by Michael Graf
Post by p***@pocnet.net
Ein "Addon" macht IMO aus einem OS kein vollwertiges UNIX.
Das wird jetzt philosophisch; letztlich läuft es darauf hinaus, ob man die
Frage, was denn nun ein Unix ist, an den bereitgestellten Schnittstellen und
Diensten festmacht ("Was für Anwendungssoftware aussieht wie ein Unix, ist
auch ein Unix"), oder an der Betriebssystemeigenschaft ("kontrolliert die
Maschine" vs. "stellt eine Umgebung bereit").
Meiner Meinung läuft die Trennlinie bei "hat eigenen Kernel". Ich wüsste
niemanden, der Windows als UNIX bezeichnen würde, bloß weil es Sockets kann
und ab Version keineahnung nach POSIX Spec 08/15 spezifiziert wurde. :-)

Umgekehrt sagt das WINE Projekt auch im Namen schon: Wine is not windows.
Post by Michael Graf
Deshalb ist es auch von der Open Group als solches zertifiziert, und
offizieller kann ein Unix eigentlich nicht sein.
Siehe POSIX oben. :-) Was genau wurde denn da zertifiziert? im Zertifikat
steht vermutlich nicht zOS is a UNIX according to...
Post by Michael Graf
Aus der zweiten Perspektive kann ich dein Unbehagen verstehen. Aber dann
müsste man sich auch fragen, ob ein Linux, das in einer virtuellen Maschine
oder einem Docker-Container läuft, noch ein vollwertiges Linux ist;
Bitte nicht Laufzeitumgebungen und Virtualisierung durcheinander werfen. Ein
Linux in einer VM ist und bleibt ein Linux (weil Kernel).

Docker ist m. E. ganz grob vereinfacht gesagt sowas wie 'ne chroot, hier
stellt sich mir die Frage "ist das ein Linux" nicht, weil man darin nur
Linux-Zeugs laufen lassen kann, mal sträflich mißachtend dass Linux
strenggenommen nur der Kernel ist und alles andere drumrum mehr oder weniger
"GNU". Sobald Du WINE dazu packst, ist der WINE-Teil IMO eine Laufzeitumgebung
im Container.

:wq! PoC
Arno Welzel
2019-12-07 16:16:11 UTC
Antworten
Permalink
Post by p***@pocnet.net
Post by Christian Corti
"Unix System Services ist eine Komponente des z/OS.
Ein "Addon" macht IMO aus einem OS kein vollwertiges UNIX. Genauso könnte man
Kommt darauf an, was man als "vollwertig" ansieht:

<https://www.opengroup.org/openbrand/register/brand3601.htm>
Post by p***@pocnet.net
behaupten, nach der Installation von SFU (Services for UNIX) auf Windows NT
oder 2000 hätte man ein UNIX vor sich.
Nö. Denn die sind nicht zertifiziert.
--
Arno Welzel
https://arnowelzel.de
p***@pocnet.net
2019-12-07 17:12:38 UTC
Antworten
Permalink
Post by Arno Welzel
Post by p***@pocnet.net
Ein "Addon" macht IMO aus einem OS kein vollwertiges UNIX. Genauso könnte
<https://www.opengroup.org/openbrand/register/brand3601.htm>
Danke für den Link! Siehe meinen anderen Post. Da sieht wie ich vermutete
"with" und dann die Komponenten, welche die Funktionalität bereit stellen.
Post by Arno Welzel
Post by p***@pocnet.net
behaupten, nach der Installation von SFU (Services for UNIX) auf Windows NT
oder 2000 hätte man ein UNIX vor sich.
Nö. Denn die sind nicht zertifiziert.
Das Fass mach ich jetzt nicht auf. :-)

:wq! PoC
p***@pocnet.net
2019-11-22 10:59:57 UTC
Antworten
Permalink
Post by Thomas Koenig
Tatsächlich schon fast folkoristisch - AIX ist so ziemlich das
letzte lebende kommerzielle UNIX, und auch das scheint auf dem
absteigenden Ast zu sein.
Spannend in dem Zusammenhang ist die relativ dazu gesehen wachsende Verwendung
der AIX-Laufzeitumgebung in IBM i (aka: OS/400) namens PASE.

:wq! PoC
Michael Kraemer @ home
2020-02-03 10:50:53 UTC
Antworten
Permalink
Post by e***@gmail.com
https://www.ibm.com/developerworks/community/forums/html/topic?id=63dedb85-7d39-4b43-bdc5-2b323448ef78
Sprich: https://developer.ibm.com/code/dw-connections-sunset-faq/
D.h. Ende des Jahres ist alles weg. Vielleicht sichert jemand die Diskussionen? Könnten Interessantes enthalten.
https://www.ibm.com/developerworks/community/forums/html/category?id=33333333-0000-0000-0000-000000000002
das Zeux ist anscheinend immer noch online, wenn auch im readonly-modus.
Wenn jetzt noch einer verraet, wie man solche modernistischen Seiten
sichern soll?
Bei
wget -m
kommt nur Muell heraus.

Apropos antike Seiten: auf

www.linuxmisc.com

sind etliche usenet threads zu klassischen Unices archiviert.
Wer also Probleme mit seinem AIX-RT, AIX-PS/2 oder AIX 3.1 hat
kann da mal nachschauen ;-)
Hanno Foest
2020-02-03 13:35:34 UTC
Antworten
Permalink
Post by Michael Kraemer @ home
das Zeux ist anscheinend immer noch online, wenn auch im readonly-modus.
Wenn jetzt noch einer verraet, wie man solche modernistischen Seiten
sichern soll?
Bei
wget -m
kommt nur Muell heraus.
Firefox "Seite speichern unter..." funktioniert oft ganz gut.

Ansonsten mal nach "wget mirror forum" (blog, etc...) googeln, das
bringt recht brauchbare und adaptierbare wget Rezepte.

Hanno
Christian Corti
2020-02-03 14:18:57 UTC
Antworten
Permalink
Post by Michael Kraemer @ home
Wenn jetzt noch einer verraet, wie man solche modernistischen Seiten
sichern soll?
Mit 'httrack' geht sowas meist ganz gut.

Christian

Loading...