Discussion:
ECB Bus CPU ELSA XMOS 888V/I510 A-0118 ??
(zu alt für eine Antwort)
Holm Tiffe
2019-05-15 18:21:45 UTC
Permalink
Hi Leute,


Ich habe hier eine ECB Bus Karte von Elsa, das ist eine Z80 CPU mit
PIO,CTC, 8251,RTC MSM5832 RAM und Erpom.

Ich würde gerne damit spielen, weiß Jemand irgend Etwas näheres über die
Karte oder hat gar Unterlagen? Die Karte ist zielich komplex und benutzt
3 Altera EP320, hat viele Jumper..ausklingeln wird sehr mühsam.

Kann Einer helfen?

Gruß,

Holm
Kay Martinen
2019-05-15 19:39:53 UTC
Permalink
Post by Holm Tiffe
Ich habe hier eine ECB Bus Karte von Elsa, das ist eine Z80 CPU mit
PIO,CTC, 8251,RTC MSM5832 RAM und Erpom.
Ich würde gerne damit spielen, weiß Jemand irgend Etwas näheres über die
Karte oder hat gar Unterlagen? Die Karte ist zielich komplex und benutzt
3 Altera EP320, hat viele Jumper..ausklingeln wird sehr mühsam.
Bei ELSA, ECB(also Bus!) und CPU kommt mir spontan eines in den Sinn. In
den frühen 90'ern hab ich eine Fido Mailbox gehabt und mich dadurch auch
mal mehr für Modemracks interessiert. Damals waren m.E. nach die
verbreitetsten von 3Com/USRobotics, Zyxel und eben ELSA.

Könnte doch sein das diese Karte die Steuerungs-CPU für ein ganzes Rack
(vermutlich: 3HE Baugruppenträger mit Vertikal eingeschobenen
Modemkarten) ist. Eine schnelle Suche mit den Stichworten ergibt nichts.
Aber bei archive.org hab ich noch nicht nachgeschaut. Wäre zumindest ein
Suchkontext...
Post by Holm Tiffe
Kann Einer helfen?
Tja, HtH.

Kay
--
Sent via SN (Eisfair-1)
Ralf Kiefer
2019-05-15 20:45:24 UTC
Permalink
N'Abend!
Post by Kay Martinen
Könnte doch sein das diese Karte die Steuerungs-CPU für ein ganzes Rack
(vermutlich: 3HE Baugruppenträger mit Vertikal eingeschobenen
Modemkarten) ist.
ECB-Rechner waren in den frühen 1980er Jahren im 8bit-Bereich die großen
Profirechner, mal als Mehrplatzsystem, auch mal als Prozeßrechner. Hier
ist ein Prospekt meines früheren Arbeitgebers aus einer Zeit, als ich
noch nicht bei denen war (1983):
www.ralf-kiefer.de/VME/PROTEUS/Flyer_d1_1983_1sm.JPG
www.ralf-kiefer.de/VME/PROTEUS/Flyer_d1_1983_2sm.JPG
www.ralf-kiefer.de/VME/PROTEUS/Flyer_d1_1983_3sm.JPG
www.ralf-kiefer.de/VME/PROTEUS/Flyer_d1_1983_4sm.JPG

Gruß, Ralf
Holm Tiffe
2019-05-16 09:07:49 UTC
Permalink
Post by Kay Martinen
Post by Holm Tiffe
Ich habe hier eine ECB Bus Karte von Elsa, das ist eine Z80 CPU mit
PIO,CTC, 8251,RTC MSM5832 RAM und Erpom.
Ich würde gerne damit spielen, weiß Jemand irgend Etwas näheres über die
Karte oder hat gar Unterlagen? Die Karte ist zielich komplex und benutzt
3 Altera EP320, hat viele Jumper..ausklingeln wird sehr mühsam.
Bei ELSA, ECB(also Bus!) und CPU kommt mir spontan eines in den Sinn. In
den frühen 90'ern hab ich eine Fido Mailbox gehabt und mich dadurch auch
mal mehr für Modemracks interessiert. Damals waren m.E. nach die
verbreitetsten von 3Com/USRobotics, Zyxel und eben ELSA.
Könnte doch sein das diese Karte die Steuerungs-CPU für ein ganzes Rack
(vermutlich: 3HE Baugruppenträger mit Vertikal eingeschobenen
Modemkarten) ist. Eine schnelle Suche mit den Stichworten ergibt nichts.
Aber bei archive.org hab ich noch nicht nachgeschaut. Wäre zumindest ein
Suchkontext...
Post by Holm Tiffe
Kann Einer helfen?
Tja, HtH.
Kay
Ich habe mal den 27c256 auf der Karte ausgelesen, hier mal ein Teil der
enthaltenen Strings. Es scheint ein kompletter Monitor implementiert zu
sein:

.150491.
Schnittstellen-Handler (C) MONITORA GmbH 1990
ROM-CHECKSUMS:
RAM-CHECKSUMS:

ENTER FILTER-MASK FOR TRACE AS ^BXX (H) IN CAPITAL LETTERS.
MASK-VALUES: 1 = #; 2 = >G/O;
4 = >E/A/B/X; 8 = <E/B/A/M .
(THE MASK FFH WILL PUT OUT ALL) :
FILTER SETTING O.K.

ENTER DELAY-VALUE (0=EXIT) FOR STRESS-TEST AS ^BXXXX (H) IN CAPITAL
LETTERS :
DELAY SETTING O.K.
STRESS-TEST TERMINATED.
X!----
Y!----
.TRACE IS ON
.TRACE IS OFF
.OK

.SYNTAX ERROR
FF----
.DENIED
Post by Kay Martinen
BYE
ENTER 1 TO 16 BYTES (00XX):
PARDON ?
PARAMETER ERROR !
CHECKSUM = XXXXH
AVAILABLE COMMANDS:
===================
D [START] -> DUMP
C START,LENGTH -> CHECKSUM
F START,LENGTH,BYTE -> FILL RAM
E START -> EDIT RAM
M START,LENGTH,DESTIN. -> COPY RAM
RND -> HELP
QUIT -> QUIT
ALL PARAMETERS IN HEX AND AS "XXXX" .
PC AF HL DE BC IX IY SP
XXXX XXXX XXXX XXXX XXXX XXXX XXXX XXXX
PC = XXXX
XXXX: XX XX XX XX XX XX XX XX XX XX XX XX XX XX XX XX ........
........
+++"

..vielleicht kommt ja Jemandem davon was bekannt vor?

Ich werde mal nach Monitora GmbH forschen...

Gruß,

Holm
Holm Tiffe
2019-05-16 09:27:49 UTC
Permalink
Post by Holm Tiffe
Post by Kay Martinen
Post by Holm Tiffe
Ich habe hier eine ECB Bus Karte von Elsa, das ist eine Z80 CPU mit
PIO,CTC, 8251,RTC MSM5832 RAM und Erpom.
Ich würde gerne damit spielen, weiß Jemand irgend Etwas näheres über die
Karte oder hat gar Unterlagen? Die Karte ist zielich komplex und benutzt
3 Altera EP320, hat viele Jumper..ausklingeln wird sehr mühsam.
Bei ELSA, ECB(also Bus!) und CPU kommt mir spontan eines in den Sinn. In
den frühen 90'ern hab ich eine Fido Mailbox gehabt und mich dadurch auch
mal mehr für Modemracks interessiert. Damals waren m.E. nach die
verbreitetsten von 3Com/USRobotics, Zyxel und eben ELSA.
Könnte doch sein das diese Karte die Steuerungs-CPU für ein ganzes Rack
(vermutlich: 3HE Baugruppenträger mit Vertikal eingeschobenen
Modemkarten) ist. Eine schnelle Suche mit den Stichworten ergibt nichts.
Aber bei archive.org hab ich noch nicht nachgeschaut. Wäre zumindest ein
Suchkontext...
Post by Holm Tiffe
Kann Einer helfen?
Tja, HtH.
Kay
Ich habe mal den 27c256 auf der Karte ausgelesen, hier mal ein Teil der
enthaltenen Strings. Es scheint ein kompletter Monitor implementiert zu
.150491.
 Schnittstellen-Handler   (C) MONITORA GmbH 1990
ENTER FILTER-MASK FOR TRACE AS ^BXX (H) IN CAPITAL LETTERS.
MASK-VALUES:  1 = #; 2 = >G/O;
4 = >E/A/B/X; 8 = <E/B/A/M .
  FILTER SETTING O.K.
ENTER DELAY-VALUE (0=EXIT) FOR STRESS-TEST AS ^BXXXX (H) IN CAPITAL
  DELAY SETTING O.K.
  STRESS-TEST TERMINATED.
X!----
Y!----
.TRACE IS ON
.TRACE IS OFF
.OK
.SYNTAX ERROR
FF----
.DENIED
Post by Kay Martinen
BYE
PARDON ?
PARAMETER ERROR !
CHECKSUM = XXXXH
       ===================
 D [START]              -> DUMP
 C START,LENGTH         -> CHECKSUM
 F START,LENGTH,BYTE    -> FILL RAM
 E START                -> EDIT RAM
 M START,LENGTH,DESTIN. -> COPY RAM
 RND                    -> HELP
 QUIT                   -> QUIT
 ALL PARAMETERS IN HEX AND AS  "XXXX" .
  PC   AF   HL   DE   BC   IX   IY   SP
 XXXX XXXX XXXX XXXX XXXX XXXX XXXX XXXX
  PC = XXXX
 XXXX: XX XX XX XX XX XX XX XX  XX XX XX XX XX XX XX XX   ........
........
+++"
..vielleicht kommt ja Jemandem davon was bekannt vor?
Ich werde mal nach Monitora GmbH forschen...
Gruß,
Holm
Die Monitora GmbH aus Wuppertal war wohl in der Zeit von 1990 bis 1996
ein Hersteller von Studioequipment (Rundfunkt etc.) und verwendete dazu
auch Zukaufteile..
Insolvenz 1996.

Es sieht also so aus als ob Monitora die Elsa Karte als OEM Produkt in
irgend einem ihrer Produkte verwendet hat, ich müßte evt. wissen in
Welchem....

Das ELSA Markenhersteller von Modems, Routern und Grafikkarten war, ist
mir übrigens sehr wohl bekannt.. Ich war schon in den 90ern in der
Computer Branche tätig.

Gruß,
Holm
Ralf Kiefer
2019-05-16 11:39:40 UTC
Permalink
Post by Holm Tiffe
Die Monitora GmbH aus Wuppertal war wohl in der Zeit von 1990 bis 1996
ein Hersteller von Studioequipment (Rundfunkt etc.) und verwendete dazu
auch Zukaufteile..
Was mich etwas wundert: der ECB (zumal mit Z80) war in den 1990er Jahren
schon so was von tot. Der ECB fand seine "Resteverwertung" in den späten
1980er Jahren mit Projekten wie der 68k-Karte von der mc, also als
Hobbyistenprojekt. Mein damaliger Arbeitgeber erwähnte 1987, als ich
dort anfing, nicht einmal mehr die ECB-Vergangenheit. Kunden gab's
sowieso keine mehr.

Immerhin steht eine Jahreszahl im EPROM, um Deine Hardware zeitlich
einordnen zu können.

Wg. Zukaufteil: kannst Du ein Foto von der Karte zugänglich machen?

Gruß, Ralf
Holm Tiffe
2019-05-17 06:50:13 UTC
Permalink
Post by Ralf Kiefer
Post by Holm Tiffe
Die Monitora GmbH aus Wuppertal war wohl in der Zeit von 1990 bis 1996
ein Hersteller von Studioequipment (Rundfunkt etc.) und verwendete dazu
auch Zukaufteile..
Was mich etwas wundert: der ECB (zumal mit Z80) war in den 1990er Jahren
schon so was von tot. Der ECB fand seine "Resteverwertung" in den späten
1980er Jahren mit Projekten wie der 68k-Karte von der mc, also als
Hobbyistenprojekt. Mein damaliger Arbeitgeber erwähnte 1987, als ich
dort anfing, nicht einmal mehr die ECB-Vergangenheit. Kunden gab's
sowieso keine mehr.
Das Zeug wurde zunehmend höher integriert und komplexer, entweder
VME Bus (da bist Du mein einziger Held der sich auskennt) oder aber
spezielle Karten für das Komplettgerät, modulare Systeme waren da nicht
mehr erforderlich wegen steigender Integrationsdichte..
Post by Ralf Kiefer
Immerhin steht eine Jahreszahl im EPROM, um Deine Hardware zeitlich
einordnen zu können.
Wg. Zukaufteil: kannst Du ein Foto von der Karte zugänglich machen?
Gruß, Ralf
..freilich kann ich das, hier ein Bild das schon im Netz war,
ic-box24 aka Andreas hat das Ding bei mc.net verkauft:

Loading Image...

Ich kann natürlich noch ein Besseres machen...

Gruß,

Holm
Ralf Kiefer
2019-05-17 08:44:44 UTC
Permalink
Post by Holm Tiffe
Das Zeug wurde zunehmend höher integriert und komplexer
Deine Karte ist mit reiner THT-Bestückung schon ziemlich voll. Wieviele
Lagen hat die Platine?

Was die Anzahl und Lage der Steckbrücken angeht, verstehe ich Deine
Anfrage sehr gut :-)

Ich habe auch noch solch einen Kandidat von Eltec (VMEbus), zu dem es
schon vor einigen Jahren selbst beim Hersteller keine Doku und keinerlei
Unterlagen mehr gab:
www.ralf-kiefer.de/VME/ELTEC/RAR02-1.JPG
Das ist 'ne batteriegepufferte SRAM-Karte zur sockelweisen individuellen
Bestückung mit SRAMs und vermutlich auch EPROMs, eine Entwicklung im
Kundenauftrag, die nicht frei verkauft wurde.
Post by Holm Tiffe
Ich kann natürlich noch ein Besseres machen...
Das reicht mir schon. Wenn ich irgendwo so eine sehe, fällt mir das
anhand der ungefähren Bestückung auf. Spontan fällt mir allerdings
nichts vergleichbares ein.

Gruß, Ralf
Holm Tiffe
2019-05-18 09:05:12 UTC
Permalink
Post by Ralf Kiefer
Post by Holm Tiffe
Das Zeug wurde zunehmend höher integriert und komplexer
Deine Karte ist mit reiner THT-Bestückung schon ziemlich voll. Wieviele
Lagen hat die Platine?
Sie ht nach 2 signallagen und 2 Versorgungsplanes aus.
Post by Ralf Kiefer
Was die Anzahl und Lage der Steckbrücken angeht, verstehe ich Deine
Anfrage sehr gut :-)
Grünau.

Es sind 3 Stück EP310 als Decoder drauf, die kann man wohl auslesen, ich
werde das mal tun..und danach des Jedec file durch JED2EQN
filtrieren..mal sehen was dabei heraus kommt.
Post by Ralf Kiefer
Ich habe auch noch solch einen Kandidat von Eltec (VMEbus), zu dem es
schon vor einigen Jahren selbst beim Hersteller keine Doku und keinerlei
www.ralf-kiefer.de/VME/ELTEC/RAR02-1.JPG
Das ist 'ne batteriegepufferte SRAM-Karte zur sockelweisen individuellen
Bestückung mit SRAMs und vermutlich auch EPROMs, eine Entwicklung im
Kundenauftrag, die nicht frei verkauft wurde.+
Ja Du weißt ja das hier immernoch irgendwelche 68000 VME Karten
herumliegen..ohne jede Doku.
Post by Ralf Kiefer
Post by Holm Tiffe
Ich kann natürlich noch ein Besseres machen...
Das reicht mir schon. Wenn ich irgendwo so eine sehe, fällt mir das
anhand der ungefähren Bestückung auf. Spontan fällt mir allerdings
nichts vergleichbares ein.
Gruß, Ralf
Würde mich freuen in der Richtung was zu hören...ist aber wohl selbst
bei deutschen Herstellern wie ELSA mittlerweile unwahrscheinlich das
noch Was auftaucht..

Gruß,

Holm
Ralf Kiefer
2019-05-18 18:38:14 UTC
Permalink
Post by Holm Tiffe
Sie ht nach 2 signallagen und 2 Versorgungsplanes aus.
Wow, dann wäre das ein sehr gutes Layout. Ich hatte auf mehr Signallagen
getippt.
Post by Holm Tiffe
Post by Ralf Kiefer
Was die Anzahl und Lage der Steckbrücken angeht, verstehe ich Deine
Anfrage sehr gut :-)
Grünau.
-v plz
Post by Holm Tiffe
Es sind 3 Stück EP310 als Decoder drauf, die kann man wohl auslesen, ich
werde das mal tun..und danach des Jedec file durch JED2EQN
filtrieren..mal sehen was dabei heraus kommt.
Dann mußt Du doch vieles durchklingeln, also letztendlich einen
Stromlaufplan malen.

Was willst Du mit der CPU-Karte machen? Den mitgelieferten Monitor
verstehen? Oder ein eigenes CP/M drauf anpassen? Oder ein eigenes
Betriebssystem schreiben?

Um herauszufinden an welchen Adressen sich die I/O und ROM sowie RAM
befinden, würde ich den bestehenden Code disassemblieren. So habe ich
schon zwei mir völlig unbekannte 6802-Rechner erkundet.
Post by Holm Tiffe
Würde mich freuen in der Richtung was zu hören...ist aber wohl selbst
bei deutschen Herstellern wie ELSA mittlerweile unwahrscheinlich das
noch Was auftaucht..
Lies Dir den Wiki-Eintrag über die Elsa-Firmengeschichte durch! Ich
würde da auf gar nichts hoffen. Hersteller Elsa: schon lange gestorben,
Hersteller Monitora: ebenso. Zudem ist die Funktion der Karte unklar,
und die Karte war vermutlich kein Standardprodukt von Elsa.

Was passiert denn, wenn Du sie startest? Ich vermute trotz unscharfem
Foto eine serielle Schnittstelle auf mindestens einer Pfostenfeldleiste.
Hat's V.28-Treiber?

Gruß, Ralf
Holm Tiffe
2019-05-19 18:08:08 UTC
Permalink
Post by Ralf Kiefer
Post by Holm Tiffe
Sie ht nach 2 signallagen und 2 Versorgungsplanes aus.
Wow, dann wäre das ein sehr gutes Layout. Ich hatte auf mehr Signallagen
getippt.
Post by Holm Tiffe
Post by Ralf Kiefer
Was die Anzahl und Lage der Steckbrücken angeht, verstehe ich Deine
Anfrage sehr gut :-)
Grünau.
-v plz
Post by Holm Tiffe
Es sind 3 Stück EP310 als Decoder drauf, die kann man wohl auslesen, ich
werde das mal tun..und danach des Jedec file durch JED2EQN
filtrieren..mal sehen was dabei heraus kommt.
Dann mußt Du doch vieles durchklingeln, also letztendlich einen
Stromlaufplan malen.
Was willst Du mit der CPU-Karte machen? Den mitgelieferten Monitor
verstehen? Oder ein eigenes CP/M drauf anpassen? Oder ein eigenes
Betriebssystem schreiben?
Um herauszufinden an welchen Adressen sich die I/O und ROM sowie RAM
befinden, würde ich den bestehenden Code disassemblieren. So habe ich
schon zwei mir völlig unbekannte 6802-Rechner erkundet.
Post by Holm Tiffe
Würde mich freuen in der Richtung was zu hören...ist aber wohl selbst
bei deutschen Herstellern wie ELSA mittlerweile unwahrscheinlich das
noch Was auftaucht..
Lies Dir den Wiki-Eintrag über die Elsa-Firmengeschichte durch! Ich
würde da auf gar nichts hoffen. Hersteller Elsa: schon lange gestorben,
Hersteller Monitora: ebenso. Zudem ist die Funktion der Karte unklar,
und die Karte war vermutlich kein Standardprodukt von Elsa.
Was passiert denn, wenn Du sie startest? Ich vermute trotz unscharfem
Foto eine serielle Schnittstelle auf mindestens einer Pfostenfeldleiste.
Hat's V.28-Treiber?
Gruß, Ralf
1488 und 1489 nebst Max680 als Wandler für +-12 sowie einen 8251.

Es gibt eine RTC mit MSM5832 und einen 32khz Minitaurquarz..aber einen
Quarz für den Takt sehe ich nicht..halt doch, habe gerade einen 4MHZ
Quarz unter der CPU gefunden :-)
Ich habe noch keinen Saft drauf gegeben, habe aber mal die 3 EP310
ausgelesen. Jetzt brauche ich ein DOS für JED2EQU..habe angefangen bochs
zu installieren.. dauert noch..

Gruß,
Holm

Patrick Schaefer
2019-05-19 13:17:28 UTC
Permalink
Post by Holm Tiffe
Würde mich freuen in der Richtung was zu hören...ist aber wohl selbst
bei deutschen Herstellern wie ELSA mittlerweile unwahrscheinlich das
noch Was auftaucht..
Das steht und fällt damit, ob noch einer der alten Entwickler bei
LANCOM, Devolo oder Nvidia arbeitet. Theo Beisch Elektronik und ELSA AG
sind lange Geschichte, die Leute sind aber durchaus noch da.


Patrick
Loading...