Discussion:
[Retro] Datenträgerverwaltung 8MB Rest auf 32GB Disk
(zu alt für eine Antwort)
Kay Martinen
2021-01-18 21:57:04 UTC
Permalink
Hallo

zuerst mal: xp nach d.a.f.c und f'up2 d.c.o.m-w weil es um ein
Alt-Windows geht (im Abgetrennten LAN)

Gegeben ist ein Servermainboard ASUS CUR-DLS (2****@1Ghz, 512MB ECC, Dual
U160 SCSI) mit einer Dualchannel Backplane von Supermicro (2*4 SCA m.
SAF-TE/GEM 318) auf der aktuell 3 Stck. 32 GB U320 Disks von HP stecken
(Provisorisch) am Port B, 2. Controller.

Darauf Windows 2000 Server SP4 dem leider bisher ein passender Treiber
für den GEM 318 fehlt. Lt. meinen Infos ist das aber nur ein INF-Problem
um das Gelbe Ausrufungszeichen weg zu bekommen.

Jedenfalls versuche ich grade testweise ein RAID 5 aus den Drei Disks zu
bauen und die Formatierung war eben bei 64%.

Aber! Die Disks werden in der Datenträgerverwaltung alle mit 31,91 GB
angezeigt. Festplatte 1 ist dabei voll angezeigt, nur Festplatte 2 und 3
haben am Ende jeweils einen 8 MB großen Block in dem "Fehler. Nicht
zugeordnet" steht.

Das gleiche ist mir mit der jeweils 2. Platte auch schon am Ersten
Controller passiert und auch als ich ein Stripeset mit je einer am 1.
und einer am 2. Controller baute. Immer 8 MB rest, Fehler, nicht
zugeordnet. Und leider finde ich keine Erklärung dafür und kein
passenderes Stichwort für Antwort-suchen. Löschen kann ich diesen
Bereich auch nicht. Einmal gelang es durch umwandeln in dynamischen
Datenträger dies weg zu bekommen. Aber beim nächsten neu partitionieren
taucht das wieder auf.

Ist das Ein Windows 2000 Problem, der Backplane, oder der HP Disks die
hier evtl. zicken machen?

Als einziges ist mir aufgefallen das der GEM 318 mit der ID 6
ausschließlich am Port B der Backplane auftaucht - aber nicht auf dem
Port A. Die Verkabelung ist entsprechend: Controller 0 = Port A,
Controller 1 = Port B. Darum probierte ich es auch jetzt auf B weil dort
der Backplane-Chip erkannt wird.

Ein separates Verbindungskabel existiert nicht (IPMB o.ä.) nur die
beiden 68poligen verdrillten SCSI Kabel - mit Terminatoren am Ende.

Der Alt-HW Bezug ist Grund für den Crosspost und der Umstand das ich auf
der Backplane nirgends etwas von Terminatoren fand. Wenn doch welche
Drauf sind, könnte das erklären warum es gelegentlich schien als ob
nicht alle Laufwerke beim Bootscan gefunden wurden - oder eine Disk auch
mal als 8 Bit Breit erkannt wird?

Die Backplane müsste CSE-SCA-833S2 aus diesen Geräten sein:

https://www.supermicro.com/products/system/3U/6035/SYS-6035B-8R.cfm
https://www.supermicro.com/products/system/3U/6035/SYS-6035B-8.cfm

Wobei sie hier:

https://www.supermicro.com/products/chassis/3U/833/SC833S2-550.cfm

auch auftaucht, dahinter aber explizit "Dual Channel SCSI Backplane with
two GEM318" steht. Auf der Seite fand ich bisher nicht wirklich was
passendes und manchmal zeigt die nach Download-auswahl auch nur ACCEPT
und dann werbung... :-/


Kay
--
Posted via leafnode
Stefan Kanthak
2021-01-18 22:13:34 UTC
Permalink
Post by Kay Martinen
Aber! Die Disks werden in der Datenträgerverwaltung alle mit 31,91 GB
angezeigt. Festplatte 1 ist dabei voll angezeigt, nur Festplatte 2 und 3
haben am Ende jeweils einen 8 MB großen Block in dem "Fehler. Nicht
zugeordnet" steht.
Bevor Du mit Altherthuemern spielst solltest Du VORHER deren Beipackzettel
aufmerksam lesen: NT5.x haelt am Ende jeder Platte einen Zylinder bzw. 8MB
fuer die Verwaltungsdaten des "Logical Volume Manager" frei, sprich fuer
den Fall der Umwandlung in "Dynamische Festplatten".

wehret den lesefaulen Muelltauchern!
Stefan
--
<https://www.duden.de/rechtschreibung/Kanthaken>
Lesen Sie weiter auf narkive:
Loading...