Discussion:
Sun-Bildschirm 20S5
(zu alt für eine Antwort)
Marcel Mueller
2021-01-22 21:44:42 UTC
Permalink
Genauso überraschend aufgetaucht ist ein 19"-Graustufenbildschirm Sun
20S5 inkl. angeflanschtem Kabel und abgespecktem 13W3-Stecker. Ich habe
den eingeschaltet, aber (natürlich) keine Signalquelle, zumal der
offensichtlich nur zwei feste Frequenzen kann. Das Bild, das kommt, ist
ein waagrechter Strich. Das sieht nicht nach kontrolliertem Hsync aus.
Daher wundert es mich, daß ich ohne Signal was sehe, ohne Helligkeit und
Kontrast extrem weit aufzudrehen. Kaputt oder normal?
Kaputt, würde ich sagen.
Die Vertikalablenkung ist ausgefallen. Und da sich jetzt die gesamte
Helligkeit auf den Strich konzentriert, reicht das bisschen Strom vom
Schwarzwert, um etwas sichtbares zu produzieren.
Das kann man mutmaßlich reparieren, aber es muss halt auch Sinn ergeben,
also einen Bedarf für das Gerät geben.


Marcel
Ralf Kiefer
2021-01-22 23:33:05 UTC
Permalink
Post by Marcel Mueller
Kaputt, würde ich sagen.
Danke für die Erklärung.

Ich schaue morgen mal rein in das Gehäuse und wackle an den Steckern.
Nicht, daß es nur ein simples Kontaktproblem ist.
Post by Marcel Mueller
Das kann man mutmaßlich reparieren, aber es muss halt auch Sinn ergeben,
also einen Bedarf für das Gerät geben.
Ich selbst mag Graustufenbildschirme, weil man damit wunderbar Dokumente
erstellen kann. Aber wenn er nicht reparierbar wäre ... Ich selbst traue
mich an den Hochspannungsteil nicht ran.

Gruß, Ralf
Marcel Mueller
2021-01-23 00:59:53 UTC
Permalink
Post by Ralf Kiefer
Post by Marcel Mueller
Das kann man mutmaßlich reparieren, aber es muss halt auch Sinn ergeben,
also einen Bedarf für das Gerät geben.
Ich selbst mag Graustufenbildschirme, weil man damit wunderbar Dokumente
erstellen kann.
Die Bildschärfe ist halt grandios.
Post by Ralf Kiefer
Aber wenn er nicht reparierbar wäre ... Ich selbst traue
mich an den Hochspannungsteil nicht ran.
Dem Hochspannungsteil geht es bestens. Wie willst du denn sonst etwas
auf der Röhre sehen?

Tendenziell würde ich mal nach durchgeschmorten Sicherungswiderständen
o.ä. suchen und dann die Elkos dahinter checken. Es kann natürlich auch
mal einen Transistor in der Vertikalendstufe erwischt haben. Aber
jahrelang im Keller und dann bei Einschalten tot riecht eher nach Elkos
die mangels Benutzung ihre Formierung eingebüßt haben.


Marcel
Ralf Kiefer
2021-01-23 11:08:15 UTC
Permalink
Post by Marcel Mueller
Dem Hochspannungsteil geht es bestens. Wie willst du denn sonst etwas
auf der Röhre sehen?
Die Ablenkerei liegt teilweise auch schon im Hochspannungsbereich, so
mein Gedanke.
Post by Marcel Mueller
Tendenziell würde ich mal nach durchgeschmorten Sicherungswiderständen
o.ä. suchen und dann die Elkos dahinter checken.
Schaunmermal, ob ich optisch was entdecke. Ansonsten müßte ich nach
einem Stromlaufplan suchen.

Gruß, Ralf
Marcel Mueller
2021-01-23 19:35:21 UTC
Permalink
Post by Ralf Kiefer
Post by Marcel Mueller
Dem Hochspannungsteil geht es bestens. Wie willst du denn sonst etwas
auf der Röhre sehen?
Die Ablenkerei liegt teilweise auch schon im Hochspannungsbereich, so
mein Gedanke.
Horizontal, ja, Vertikal nicht.
U = L * dI/dt. Und dI/dt ist bei Vertikal eher klein.
Post by Ralf Kiefer
Post by Marcel Mueller
Tendenziell würde ich mal nach durchgeschmorten Sicherungswiderständen
o.ä. suchen und dann die Elkos dahinter checken.
Schaunmermal, ob ich optisch was entdecke. Ansonsten müßte ich nach
einem Stromlaufplan suchen.
Naja, die Versorgungspannungen für die Vertikalendstufe findet man
normalerweise auch so. Wenn es nicht gerade so ein krudes Design ist wie
Telefunken Chassis 618, dann ist das üblicherweise keine
Raketenwissenschaft.


Marcel
Marco Scholz
2021-01-23 20:50:27 UTC
Permalink
On 2021-01-23, Marcel Mueller <***@spamgourmet.org> wrote:
[...]
Post by Marcel Mueller
Wenn es nicht gerade so ein krudes Design ist wie
Telefunken Chassis 618, dann ist das üblicherweise keine
Raketenwissenschaft.
-vv
--
D985D9B7F64A18003122D7E51C3EEBEA41E77EEE 10011 10011 ▞
Marcel Mueller
2021-01-25 07:04:48 UTC
Permalink
[...]
Post by Marcel Mueller
Wenn es nicht gerade so ein krudes Design ist wie
Telefunken Chassis 618, dann ist das üblicherweise keine
Raketenwissenschaft.
-vv
99% aller Vertikalendstufen sind mehr oder minder genauso aufgebaut:
Signalgenerator mit Gegentaktendstufe; ggf. noch mit Booster für die
erhöhte Rücklaufspannung, sofern die nicht vom Netzteil schon erzeugt wird.
Die Endstufe kann diskret oder in einem Chip mit Kühlkörper sein.
Kaputte Elkos oder durchlegierte Halbleiter findet man da i.d.R.
schnell. Und viel mehr geht selten kaputt, außer vielleicht noch ein
Sicherungswiderstand.

Nur die 618-er Chassis haben es geschafft, das komplette Signal
irgendwie nur mit einem Thyristor und platinenweise Zusatzzeug zu
erzeugen. Die korrigieren auch die Verzerrung in den Ecken nicht durch
die Bauart der vertikalen Ablenkspule + Kissenkorrektur horizontal,
sondern indem sie das multiplizierte Horizontalsignal mit ein paar
hundert Volt mit auf die Vertikalspule addieren. Das ist krank.


Marcel

Hanno Foest
2021-01-23 01:37:47 UTC
Permalink
Kaputt oder normal?
Ja.

SCNR, Hanno.
--
The modern conservative is engaged in one of man's oldest exercises in
moral philosophy; that is, the search for a superior moral justification
for selfishness.
- John Kenneth Galbraith
Ralf Kiefer
2021-01-23 11:08:14 UTC
Permalink
Post by Hanno Foest
Kaputt oder normal?
Ja.
Willst Du ihn haben oder nicht?
Post by Hanno Foest
SCNR, Hanno.
/me2, Ralf
Hanno Foest
2021-01-23 11:48:06 UTC
Permalink
Post by Ralf Kiefer
Kaputt oder normal?
Ja.
Willst Du ihn haben oder nicht?
*g*

Eigentlich will ich alles mögliche haben, aber alldieweil mir der Platz
ausgeht, und mir bei Helfer beim einem Umzug bereits versucht haben,
einen Vakuum-Fetisch anzudichten, muß ich bei CRTs, die ich nicht
unbedingt brauche, leider ablehnen...

Hanno
--
The modern conservative is engaged in one of man's oldest exercises in
moral philosophy; that is, the search for a superior moral justification
for selfishness.
- John Kenneth Galbraith
Lesen Sie weiter auf narkive:
Loading...