Discussion:
Retro-Computer ohne Stromverbrauch
Add Reply
Helmut Fischer
2020-07-27 13:08:00 UTC
Antworten
Permalink
... gibt's hier:

<https://rockybergen.com/>

Da werde ich wohl mal den noch vorhandenen Zugriff auf einen großen
Farbdrucker nutzen ...

Grüße, Helmut
Helmut Fischer
2020-07-27 15:08:14 UTC
Antworten
Permalink
... gibt's hier: ...
Genauer ist:

<https://rockybergen.com/papercraft>
Wolf gang P u f f e
2020-07-27 17:59:36 UTC
Antworten
Permalink
Post by Helmut Fischer
... gibt's hier: ...
<https://rockybergen.com/papercraft>
Is ja voll geil ey! :-D
Frank Hucklenbroich
2020-07-29 09:09:13 UTC
Antworten
Permalink
Post by Wolf gang P u f f e
Post by Helmut Fischer
... gibt's hier: ...
<https://rockybergen.com/papercraft>
Is ja voll geil ey! :-D
Auf dem BBC Microcomputer läuft Elite! Was habe ich das damals viel auf dem
C-64 gezockt!

Grüße,

Frank
Kay Martinen
2020-07-29 10:08:01 UTC
Antworten
Permalink
Post by Frank Hucklenbroich
Post by Wolf gang P u f f e
Post by Helmut Fischer
... gibt's hier: ...
<https://rockybergen.com/papercraft>
Is ja voll geil ey! :-D
Auf dem BBC Microcomputer läuft Elite! Was habe ich das damals viel auf dem
C-64 gezockt!
Sind das Papiercomputer mit Null Stromverbrauch? Wäre mir neu.

Eigentlich kann man auch bei Papiercomputern nicht von null verbrauch
reden. Benutzt man sie drinnen braucht man Licht. So wie bei vielem
Heute die Peripheren Kosten mit eingerechnet werden (Soll(t)en/müss(t)en)...

Kay
--
Posted via leafnode
Michael Noe
2020-07-29 10:29:31 UTC
Antworten
Permalink
Post by Frank Hucklenbroich
Post by Wolf gang P u f f e
Post by Helmut Fischer
<https://rockybergen.com/papercraft>
Is ja voll geil ey! :-D
Auf dem BBC Microcomputer läuft Elite! Was habe ich das damals viel auf dem
C-64 gezockt!
Das ist kein Zufall. Elite war originär ein Spiel für den BBC Micro von
Acorn.

Und wurde erst später auf fast alle damals übliche Plattformen
umgesetzt. Vor allem zuerst auf die ansonsten auf den britischen Inseln
populären Rechnern: Sinclair Spectrum, Amstrad CPC, aber halt auch
Commodore 64, MSX und Apple II. Und etwas später auf den Acorn
Archimedes und viele andere.

Es gab sogar eine Version für das NES, was mir bis vor kurzem auch neu
war.

Habe es auf meinem Schneider/Amstrad CPC auch sehr gerne gespielt. :-)

Genau den samt dargestelltem Monitor besitze ich heute:

<https://rockybergen.com/whatsnew/2018/11/30/amstrad-cpc-464-papercraft-20>

Die Schneider-Version war mein erster Rechner. Allerdings leider nicht
in ganz so außergewöhnlicher Farbgebung.
--
Gruß

Michael
Hermann Riemann
2020-07-29 11:09:33 UTC
Antworten
Permalink
Post by Michael Noe
Und wurde erst später auf fast alle damals übliche Plattformen
umgesetzt. Vor allem zuerst auf die ansonsten auf den britischen Inseln
populären Rechnern: Sinclair Spectrum, Amstrad CPC, aber halt auch
Commodore 64, MSX und Apple II. Und etwas später auf den Acorn
Archimedes und viele andere.
Von den britischen Inseln hatte ich nur 2? ZX81.
Den hatte ich in der Absicht gekauft ein graphische Ausgabe
für mein elektor Z80 + 6502 Platinensystem zu haben.
Die einzige Anwendung vom Zx81 war eine Vorführung bei meinem Bruder,
der daraufhin einen guten computer haben wollte.
Das war dann die Umstellung auf Atari ST
Post by Michael Noe
Die Schneider-Version war mein erster Rechner. Allerdings leider nicht
in ganz so außergewöhnlicher Farbgebung.
Mein erster Rechner war ein HP35
Der erste richtige computer Versuch basierte auf elektor computer 74
https://www.elektormagazine.de/magazine/elektor-197405/55516/

Es folgte 1978 eine Baukasten mit der CPU
https://en.wikipedia.org/wiki/Intersil_6100,
deren Betriebssystem CMOS ROM vermutlich durch falsches Anfassen
deaktiviert wurde.

Später kamen and ESCO und ECB85.
ESCO fiel 3 mal wegen eines Kurzschlusses -5V +12V aus.
( 2 mal Kondensator ausgetauscht)
Nachdem ich mittels ECB85 das EPROM auf 2716 eingetippt,
funktiniert der ESCO wieder und braucht keine -5V und kein +12V mehr.

Nachdem der ECB85 durch Kurzschluß ( Programmierspannung auf Bus)
versehentlich hingerichtet wurde,
kam dank über ESCO-Schnittstell funktionierendem elektor EPROMMER
mein Z80 System in Betrieb..

Hermann
der seine Platinen computer, im Gegensatz
zu vielen danach, nicht entsorgt hat.

( Und neuerdings im Keller 2 Tastaturen
mit DIN Stecker bemerkt hat.
Ob die mit DIN-ps2 + ps2-USB Adapter
funktionieren würden? )
--
http://www.hermann-riemann.de
Michael Noe
2020-07-29 11:50:47 UTC
Antworten
Permalink
Hermann Riemann <***@hermann-riemann.de> wrote:

[Elite]
Post by Hermann Riemann
Post by Michael Noe
Und wurde erst später auf fast alle damals übliche Plattformen
umgesetzt. Vor allem zuerst auf die ansonsten auf den britischen Inseln
populären Rechnern: Sinclair Spectrum, Amstrad CPC, aber halt auch
Commodore 64, MSX und Apple II. Und etwas später auf den Acorn
Archimedes und viele andere.
[...]
Post by Hermann Riemann
Das war dann die Umstellung auf Atari ST
Dafür geb es später auch Elite. ;-)
Post by Hermann Riemann
Post by Michael Noe
Die Schneider-Version war mein erster Rechner. Allerdings leider nicht
in ganz so außergewöhnlicher Farbgebung.
Mein erster Rechner war ein HP35
[uswusf.]

Dafür gab es jeweils kein Elite...
--
Gruß

Michael
Michael Noe
2020-07-29 11:51:30 UTC
Antworten
Permalink
Hermann Riemann <***@hermann-riemann.de> wrote:

[Elite]
Post by Hermann Riemann
Post by Michael Noe
Und wurde erst später auf fast alle damals übliche Plattformen
umgesetzt. Vor allem zuerst auf die ansonsten auf den britischen Inseln
populären Rechnern: Sinclair Spectrum, Amstrad CPC, aber halt auch
Commodore 64, MSX und Apple II. Und etwas später auf den Acorn
Archimedes und viele andere.
[...]
Post by Hermann Riemann
Das war dann die Umstellung auf Atari ST
Dafür gab es später auch Elite. ;-)
Post by Hermann Riemann
Post by Michael Noe
Die Schneider-Version war mein erster Rechner. Allerdings leider nicht
in ganz so außergewöhnlicher Farbgebung.
Mein erster Rechner war ein HP35
[uswusf.]

Dafür gab es jeweils kein Elite...
--
Gruß

Michael
Arno Welzel
2020-07-29 12:44:09 UTC
Antworten
Permalink
Post by Michael Noe
Post by Frank Hucklenbroich
Post by Wolf gang P u f f e
Post by Helmut Fischer
<https://rockybergen.com/papercraft>
Is ja voll geil ey! :-D
Auf dem BBC Microcomputer läuft Elite! Was habe ich das damals viel auf dem
C-64 gezockt!
Das ist kein Zufall. Elite war originär ein Spiel für den BBC Micro von
Acorn.
Und wurde erst später auf fast alle damals übliche Plattformen
umgesetzt. Vor allem zuerst auf die ansonsten auf den britischen Inseln
populären Rechnern: Sinclair Spectrum, Amstrad CPC, aber halt auch
Commodore 64, MSX und Apple II. Und etwas später auf den Acorn
Archimedes und viele andere.
Ich erinnere mich noch an die erste Begegnung mit einem Acorn Archimedes
und von dem 3D-Shooter "Zarch" - das habe ich Anfang 1988 bei einem
Bekannten live gesehen und gespielt:


--
Arno Welzel
https://arnowelzel.de
Arno Welzel
2020-07-29 12:45:28 UTC
Antworten
Permalink
Post by Arno Welzel
Post by Michael Noe
Post by Frank Hucklenbroich
Post by Wolf gang P u f f e
Post by Helmut Fischer
<https://rockybergen.com/papercraft>
Is ja voll geil ey! :-D
Auf dem BBC Microcomputer läuft Elite! Was habe ich das damals viel auf dem
C-64 gezockt!
Das ist kein Zufall. Elite war originär ein Spiel für den BBC Micro von
Acorn.
Und wurde erst später auf fast alle damals übliche Plattformen
umgesetzt. Vor allem zuerst auf die ansonsten auf den britischen Inseln
populären Rechnern: Sinclair Spectrum, Amstrad CPC, aber halt auch
Commodore 64, MSX und Apple II. Und etwas später auf den Acorn
Archimedes und viele andere.
Ich erinnere mich noch an die erste Begegnung mit einem Acorn Archimedes
und von dem 3D-Shooter "Zarch" - das habe ich Anfang 1988 bei einem
http://youtu.be/MNXypBxNGMo
Davon gibt's sogar ein Reemake:

<https://github.com/till213/WorldDomination>
--
Arno Welzel
https://arnowelzel.de
Michael Noe
2020-07-30 09:41:22 UTC
Antworten
Permalink
Post by Arno Welzel
Ich erinnere mich noch an die erste Begegnung mit einem Acorn Archimedes
und von dem 3D-Shooter "Zarch" - das habe ich Anfang 1988 bei einem
http://youtu.be/MNXypBxNGMo
Ich selbst konnte damals nur Virus auf dem Amiga spielen. War ein
umgelabeltes Zarch - und hatte beileibe nicht ganz so viele FPS. ;-)

Zarch von 1987 war zu der Zeit jedoch extrem beeindruckend. Wie auch der
Archie an sich. Sei es die Hardware, sei es später RISC OS mit seinem
sehr innovativen GUI, auch für 2020. Hatte damals jeden Artikel dazu
gelesen, dem ich irgendwie habhaft werden konnte.

Leider hat sich letztlich nur Acorn RISC Machines gehalten.

Ich hätte 1990 herum nie gedacht, dass ich irgendwann mal eine NeXTStep-
Weiterentwicklung - lief damals ja "nur" auf 68k - auf einer ARM-CPU auf
einem Mobiltelefon nutzen würde, in der Kombination bald sogar auf dem
Mac. Eigentlich sehr verrückt, wenn man sich in die damalige Zeit zurück
versetzt.

Insbesondere dann, wenn man weiß, was damals ein NeXT-Rechner gekostet
hat. Selbst ein Archimedes, welcher die zigfache Rechenleistung
gegenüber einem DOS-PC für den gleichen Preis bot, war für mich damals
schlichtweg nicht finanzierbar. Immerhin kaufte ich mir später einen
Apple Newton, welcher auch eine ARM-CPU hatte. Leider gab es kein Elite
dafür. ;-)

RISC OS läuft hier immerhin noch auf einem RPi. Brutal schnell. Da
wundert man sich, wie viel Rechenleistung oder gar RAM dem gegenüber
eine vergleichsweise arg primitive LXDE-Desktopumgebung samt Linux
benötigt, trotz Nutzung aller CPU-Kerne.
--
Gruß

Michael
Arno Welzel
2020-07-30 13:32:30 UTC
Antworten
Permalink
Michael Noe:

[...]
Post by Michael Noe
Ich hätte 1990 herum nie gedacht, dass ich irgendwann mal eine NeXTStep-
Weiterentwicklung - lief damals ja "nur" auf 68k - auf einer ARM-CPU auf
einem Mobiltelefon nutzen würde, in der Kombination bald sogar auf dem
Mac. Eigentlich sehr verrückt, wenn man sich in die damalige Zeit zurück
versetzt.
Und heutzutage kann man sogar schon komplette Hardware-Emulationen samt
OS darin in aktuellen Browsern laufen lassen:

<https://github.com/jsdf/pce>
--
Arno Welzel
https://arnowelzel.de
Loading...