Discussion:
Linux Distri für Compac NC6120
Add Reply
Andreas Fenner
2021-12-29 21:05:17 UTC
Antworten
Permalink
Hi "Gemeinde",

habe hier einen älteren Compac NC6120 rumliegen.

Welche aktuelle Linux-Distri kann ich dem "Oldtimer" zumuten ohne das er
alszu "lahm" wird?

Andreas
Peter Heirich
2021-12-29 23:14:15 UTC
Antworten
Permalink
Post by Andreas Fenner
habe hier einen älteren Compac NC6120 rumliegen.
Welche aktuelle Linux-Distri kann ich dem "Oldtimer" zumuten ohne das
er alszu "lahm" wird?
https://lubuntu.net/
Marco Moock
2021-12-31 09:57:46 UTC
Antworten
Permalink
Post by Peter Heirich
Post by Andreas Fenner
Welche aktuelle Linux-Distri kann ich dem "Oldtimer" zumuten ohne das
er alszu "lahm" wird?
https://lubuntu.net/
Nur ist da mit 19.04 der Support für i386 eingestellt worden. 18.04
LTS ist hier auch EOL.

Kay Martinen
2021-12-29 23:12:41 UTC
Antworten
Permalink
Post by Andreas Fenner
Hi "Gemeinde",
Hallo "Unbekannter" :)
Post by Andreas Fenner
habe hier einen älteren Compac NC6120 rumliegen.
Ich glaub ich hab hier einen der noch älter ist. nx9030 oder so...
Post by Andreas Fenner
Welche aktuelle Linux-Distri kann ich dem "Oldtimer" zumuten ohne das er
alszu "lahm" wird?
Windows XP Pro? Ist lt. internet das was drauf lief - und auch noch
laufen wird/würde.

Bei Pentium M 740 1,7 GHz und 256 MB RAM mit einem Maximum von 2 GB
bleibt eigentlich nur Xubuntu aus zu probieren denke ich. Allerdings in
der 32-Bit i386 Variante und da wird's keine neuere geben. Du kannst
noch andere Distris versuchen die noch 32-bit Supporten aber dann kann
es sein das du wegen der CPU ein PAE-Problem bekommst oder die bald EoL
sind.

Mal ehrlich: Warum willst du ein aktuelles Linux auf Alter HW laufen
lassen? Zum Benutzen im Internet doch sicher nicht. Jedenfalls nicht
wenn du neueres dafür hast.

Und wenn du nicht ständig an allen Ecken und Enden basteln willst, wäre
es das beste/einfachste den in seinen Original-Zustand zu versetzen.
Also: XP Pro drauf, aktivieren, hoch patchen und dann nie wieder ins
Internet lassen (=Blockieren) sondern ausschließlich im Lokalen Netz
oder besser ganz ohne; oder in abgeschottetem; Netzwerk benutzen. RAM
und Platte kann man ja trotzdem upgraden so weit es geht.

Hier ist folklore angesagt. Schließt Software mit ein. Hättest du wissen
können/sollen. :-)

Bye/
/Kay
--
🅟🅞🅢🅣🅔🅓 🅥🅘🅐 🅛🅔🅐🅕🅝🅞🅓🅔
Peter Heirich
2021-12-29 23:54:32 UTC
Antworten
Permalink
Post by Andreas Fenner
Hi "Gemeinde",
habe hier einen älteren Compac NC6120 rumliegen.
Welche aktuelle Linux-Distri kann ich dem "Oldtimer" zumuten ohne das
er alszu "lahm" wird?
Notfalls Speicherupgrade

https://www.compuram.biz/memory/hp-hpe/notebook/business-notebook/nc-series/nc6120/?ssubtabidx=sysram&st=tab_maxmem&sfilauf0=2048&sfilauf1=1024&sfilauf2=512

auf 2GB


Peter
Marcel Mueller
2021-12-30 10:22:06 UTC
Antworten
Permalink
Leider hat sich herrausgestellt das die Platte wohl ne Macke hat. Mal
sehen ob ich die tausche.
Der will noch IDE sehen, oder? Da habe ich auch nichts mehr in der
Grabbelkiste.

Eine Option könnte sein, eine CF-Karte mit passivem Adapter einzubauen.
Für IDE SATA-Adapter reicht üblicherweise der Platz nicht.

Alternativ gibt es noch IDE M2 Adapter. Aber das geht dann zusammen mit
der SSD auch schon wieder ins Geld. Letztere könnte man nach dem Ableben
ja weiter verwenden, aber die Adapter sind dann natürlich rausgeworfen.


Marcel
Markus Elsken
2021-12-30 10:42:16 UTC
Antworten
Permalink
Moin!
Post by Marcel Mueller
Alternativ gibt es noch IDE M2 Adapter.
Oder IDE-mSATA-Adapter. Die sind sehr klein, damit habe ich diverse
iBook/PowerBook ausgerüstet. Laufen schnell und kühl.

mfg Markus
Gerald E¡scher
2021-12-30 18:17:31 UTC
Antworten
Permalink
Post by Markus Elsken
Post by Marcel Mueller
Alternativ gibt es noch IDE M2 Adapter.
Oder IDE-mSATA-Adapter. Die sind sehr klein,
Oder IDE-mSATA-Adapter im 2,5"-Gehäuse. Die passen 1:1.
--
Gerald
Lesen Sie weiter auf narkive:
Loading...